Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,4,2

Sie sehen den Datensatz 584 von insgesamt 870.

König Karl (der Kahle) bittet Papst Nikolaus (I.) brieflich um die Bestätigung eines Privilegs für das Kloster Saint-Denis.

Überlieferung/Literatur

Erw.: n. 624; n. † 625.

Reg.: Lot-Brunel-Tessier, Recueil II n. 253.

Lit.: Peters, Entwicklung des Grundbesitzes 79.

Kommentar

Das Bittschreiben ist nur aus den angegebenen Erwähnungen bekannt. Gemäß der (allerdings wohl gefälschten) Urkunde n. † 625 berichtete der König in seinem Schreiben auch von einer früheren Privilegierung durch König Chlodwig II. Übermittler des Bittschreibens war vermutlich Bischof Odo von Beauvais, vgl. Théry, Hist. de l’aréopagitisme 151 sowie Buchner, Vizepapsttum 42. Vgl. zu dessen Gesandtschaft Boshof, Odo 47-49 sowie n. 620. Je nach Einschätzung einer möglichen echten Grundlage von n. † 625 könnte die Bitte des Königs die Bestätigung eigener Rechte eingeschlossen haben. In der späteren Fälschung eines Privilegs Nikolaus’ I. für Blandinium in Gent (n. † 618) wird die Bitte Karls des Kahlen auch auf dieses Kloster bezogen. Da dieser Fälschung jedoch ein echtes Privileg des Papstes zugrundeliegen könnte, mag Karl nicht nur für das Kloster Saint-Denis, sondern auch für Blandinium gebeten haben. Die Datierung ergibt sich aus der Urkunde Karls des Kahlen für Saint-Denis (Lot-Brunel-Tessier, Recueil II n. 247) und dem Datum von n. 624.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,4,2 n. 584, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/f0b6f897-1deb-4597-988a-d2e6b608f35a
(Abgerufen am 22.05.2017).