Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,4,2

Sie sehen den Datensatz 592 von insgesamt 870.

Papst Nikolaus (I.) informiert König Karl (den Kahlen) (Karolo regi), (1) (König) Karl (von Aquitanien) (filius et coaequivocus vester Karolus) habe über seine ohne väterliche Zustimmung eingegangene Ehe berichtet (n. 591). (2) Diese Ehe solle nur geschieden werden, wenn sich weitere schwerwiegende Gründe ergäben.

Incipit:
Dilectus filius et coaequivocus vester… (De uxore filio vestro coniuncta...)
Empfänger:
König Karl (den Kahlen)

Überlieferung/Literatur

Orig.: –.

Kop.: –.

Insert: Coll. Caesaraugustana (2. Fassung) (12. Jh., Paris Bibl. nat.: Ms. lat. 3876 fol. 65v) .

Drucke: Baluze, Miscellanea (Mansi) I 402; Mansi, Coll. XV 458; Migne, PL CXIX 1182; MG Epist. VI 275 n. 9.

Reg.: J 2042; Anal. iur. pont. X 167 n. 148; JE 2705.

Lit.: Dümmler, Ostfränk. Reich II 41 und 63; Perels, Nikolaus 74; Haller, Nikolaus 150 Anm. 399; Sproemberg, Judith 92f.; Auzias, Aquitaine carolingienne 236; Bishop, Nicholas 201f.; Heidecker, Kerk, huwelijk en politieke macht 127, 143, 185.

Kommentar

Der Brief ist nur fragmentarisch in der 2. Fassung der Collectio Caesaraugustana überliefert. Vgl. dazu n. 433 sowie Perels, Briefe II 114, Kéry, Canonical collections 261 und Fowler-Magerl, Clavis Canonum 242-244. Ein noch in der Edition von Baluze hinzugenommenes drittes Fragment ist Teil des vollständig erhaltenen Schreibens n. 627 und gehört nicht zu den vorliegenden Brieffragmenten, vgl. JE und Perels in MG Epist. VI. Wie die Ann. Bertiniani a. 862 (Grat 90f.) verzeichnen, hatte der junge Karl die Witwe des Grafen Humbert von Clermont zur Frau genommen. Das Zerwürfnis Karls von Aquita-nien mit Karl dem Kahlen könnte mit der Flucht Judiths indirekt zusammenhängen, vgl. Sproemberg 80f. Wann genau Karl von Aquitanien mit dem Papst Kontakt aufnahm, ist unbekannt, vgl. n. 591. Zu datieren ist der Brief wohl in den November 862; vgl. JE und Dümmler; vielleicht wurde er von den päpstlichen Legaten Radoald und Johannes (vgl. n. 600) mitgebracht.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,4,2 n. 592, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/efdab864-e726-4d54-930a-d4d6232000af
(Abgerufen am 30.04.2017).