Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,4,2

Sie sehen den Datensatz 538 von insgesamt 870.

Papst Nikolaus (I.) schreibt (König Lothar II.) sowie den Bischöfen in Lothars Reich und fordert besonders Thietgaud (von Trier) und Gunther (von Köln) (... fratrum et coepiscoporum nostrorum in regno praefati regis constitutorum et praecipue Theutgaudi atque Guntharii ...) auf, die in Mailand exkommunizierte (n. 537), flüchtige Ehefrau des italischen Grafen Boso, Ingiltrud, aus ihren Kirchenprovinzen zu ihrem Gatten zurückzuschicken und sie als Exkommunizierte zu behandeln.

Empfänger:
König Lothar II.

Überlieferung/Literatur

Erw.: n. 710; n. 863; Capitula der Zusammenkunft von Savonnières 862 Nov. 3 (MG Capit. II 160).

Reg.: Oediger, Reg. Köln I 58 n. 178; GP VII 21 n. *21; GP X 28f. n. *20.

Lit.: Schrörs, Hinkmar 208f.; Dümmler, Ostfränk. Reich II 16-18; Parisot, Lorraine 165; Poupardin, Provence 297-306; Perels, Nikolaus 68; Haller, Nikolaus 13; Hlawitschka, Oberitalien 158-162; Georgi, Erzbischof Gunthar 26.

Kommentar

Die Notiz in den Capitula von Savonnières erweckt den Eindruck, daß sowohl Lothar II. als auch der Episkopat in seinem Reich Briefe erhielten; n. 863 spricht nur von einem einzigen Brief an die Bischöfe. Wahrscheinlich muß man von Schreiben mit ähnlichem Wortlaut wie n. 517 und n. 518 ausgehen, die Graf Boso Karl dem Kahlen im Oktober 860 nach Tusey zur Weiterleitung gebracht haben soll, vgl. n. 517. Da die Präsenz König Karls des Kahlen beim Konzil von Tusey jedoch unsicher ist (vgl. MG Conc. IV 12-42) und da auch ein Übermittlungsakt bei der Anwesenheit zahlreicher lotharingischer Bischöfe in Tusey (vgl. McKeon, Councils Savonnières and Tusey 109f.) überflüssig erscheint, darf die Weiterleitung durch Karl den Kahlen ebenso als zweifelhaft gelten, vgl. Schrörs. Zur Sache vgl. die beiden früheren Parallelschreiben n. 517 und n. 518, die auch einen Anhaltspunkt zur Datierung gewähren. Zu datieren ist unmittelbar im Anschluß an n. 537.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,4,2 n. 538, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/e492b92e-27a2-4a5f-a666-a8cca6135e1e
(Abgerufen am 26.07.2017).