Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,4,2

Sie sehen den Datensatz 690 von insgesamt 870.

Papst Nikolaus (I.) empfängt (Kaiserin Angilberga) als Unterhändlerin ihres erkrankten Gatten Kaiser Ludwig (II.).

Überlieferung/Literatur

Erw.: Ann. Bertiniani a. 864 (Grat 106).

Reg.: vgl. Böhmer-Mühlbacher2 n. 1222i; vgl. Goerz, Mittelrhein. Reg. 184 n. 650; Böhmer-Zielinski n. 215.

Lit.: Dümmler, Ostfränk. Reich II 73; Pochettino, L’imperatrice 70; Haller, Nikolaus 47; Fischer, Königtum 46; Odegaard, Engelberge 81f.; Hees, Kaiser Ludwig 24; Heidecker, Kerk, huwelijk en politieke macht 176; Schieffer, Karolinger in Rom 107f.

Kommentar

Nur die Ann. Bertiniani berichten von Angilbergas Rolle als Vermittlerin zwischen Kaiser und Papst. Zu weiteren Erwähnungen, die auf die römischen Vorfälle des Frühjahrs 864 allgemein zu beziehen sind, vgl. n. 688 und n. 689. Wo das Treffen zwischen Nikolaus und Angilberga stattfand, ist nicht eindeutig zu klären. Nach dem Bericht Hinkmars in den Ann. Bertiniani ist jedoch am ehesten Nikolaus’ Zufluchtsstätte in der Peterskirche als Verhandlungsort anzunehmen. Zur Datierung vgl. n. 688.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,4,2 n. 690, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/d7aed415-8d18-47a5-8dcb-72207baad479
(Abgerufen am 22.11.2017).