Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,4,2

Sie sehen den Datensatz 510 von insgesamt 870.

Kaiser Michael (III. von Byzanz) bittet Papst Nikolaus (I.) brieflich um Entsendung von Legaten nach Konstantinopel zur Ordnung von Mißständen (des Bilderstreites) und der kirchlichen Zustände; der Kaiser beschuldigt den durch ein Konzil von 859 (abgesetzen) Patriarchen Ignatios und verteidigt (den neu erhobenen Patriarchen) Photios.

Überlieferung/Literatur

Erw.: n. 525; n. 569; n. 572; n. 777; n. 823; n. 824; Lib. pont. (Duchesne II 154f.).

Reg.: Dölger, Reg. oström. Reiches 55 n. 457; IP x 354 n. *18; MMFH 141 n. 14; Schreiner, Geschenke 271f. n. 7.

Lit.: Hergenröther, Photius I 407; Perels, Nikolaus 31; Haller, Nikolaus 19; Dvornik, Photian Schism 70; Stiernon, Konstantinopel 38; Stiernon, Interprétations 676; Nerlich, Diplomatische Gesandtschaften 199; Scholz, Politik 203.

Kommentar

Der Inhalt des Briefes geht hauptsächlich aus der unmittelbaren Antwort des Papstes (n. 525) hervor, auf ihn wird aber auch im Lib. pont. sowie in den angegebenen späteren Papstschreiben wiederholt knapp oder indirekt Bezug genommen. Die bei Dölger verzeichneten weiteren Erwähnungen in byzantinischen Quellen beziehen sich eher auf die Entsendung der päpstlichen Legaten (vgl. n. 527), nicht auf den vorliegenden Brief. Zur Rekonstruktion der einzelnen inhaltlichen Bestandteile aufgrund der Erwähnungen vgl. Dölger sowie n. 511. Überbracht wurde das Schreiben zusammen mit demjenigen des Photios (n. 511) durch eine kaiserliche Gesandtschaft, die im Sommer 860 in Rom eintraf, vgl. n. 509. Hieraus ergibt sich die ungefähre Abfassungszeit.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,4,2 n. 510, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/c988cb4f-fed1-4f29-affb-d7f91cb73fbb
(Abgerufen am 26.05.2017).