Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,4,2

Sie sehen den Datensatz 664 von insgesamt 870.

Papst Nikolaus (I.) bestätigt der Königin Irmintrud (dilectae Hirmintrudi gloriosae reginae) den erneuten Erhalt ihrer Briefe (litteras ... nunc secundo suscepimus), wie er auch ihren Mann, den König Karl (den Kahlen) in der Angelegenheit des Bischofs Rothad (von Soissons) angehört habe, tadelt allerdings Irmintruds Bemerkungen, durch die Entscheidung in der Sache Rothads seien römische Privilegien gestärkt worden, denn der himmlische Vater als Architekt habe die Grundlagen gesetzt; er verweist schließlich auf die durch Diakon Liudo auch an Karl (den Kahlen) (n. 663) überbrachte päpstliche Entscheidung.

Incipit:
Litteras dilectionis vestrae, filia karissima ...
Empfänger:
Königin Irmintrud

Überlieferung/Literatur

Orig.: –.

Kop.: 9. Jh., Rom Bibl. Vallicelliana: D 38 fol. 195r-195v; 10.-11. Jh., Rom Bibl. Vat.: Cod. Vat. lat. 1343 fol. 139v-140r; 12. Jh., Paris Bibl. nat.: Ms. lat. 3854 fol. 203r-203v; Ende 12. Jh., Rom Bibl. Vat.: Cod. Vat. lat. 1344 fol. 99v-100r; 16. Jh., Paris Bibl. nat.: Ms. lat. 1458 fol. 211r-211v; 16. Jh., Rom Bibl. Vallicelliana: C 15 fol. 145r-146r.

Erw.: n. 692.

Drucke: Carafa, Epist. III 150; Sirmond, Conc. Gall. III 233; Conc. coll. reg. XXII 294; Labbe-Cossart, Conc. VIII 422; Hardouin, Acta Conc. V 262; Mansi, Coll. XV 309; Migne, PL CXIX 862; (Bouquet, Recueil VII 394; MG Epist. VI 376f. n. 64.

Reg.: Bréquigny, Table I 266; J 2067; Anal. iur. pont. X 99 n. 56; JE 2739.

Lit.: Schrörs, Hinkmar 253; Perels, Nikolaus 106; Haller, Nikolaus 44, 58 Anm. 154, 103 Anm. 273, 140 Anm. 375, 188; Erkens, Esther 20.

Kommentar

Die kanonistische Sammelhandschrift Paris Ms. lat. 1458 stammt in diesem Teil aus dem 16. Jh., vgl. Perels, Briefe I 572; zu den weiteren Hss. vgl. ibid. 547-556 un. 569-572 sowie Jasper, Beginning 112-114. Die genannten Briefe (oder ggf. der Brief) der Königin sind nicht erhalten, sollten aber offensichtlich das Ansuchen ihres Mannes unterstützen. Laut Schrörs waren vorher bereits zwei Schreiben der Königin geschickt worden. Möglicherweise versuchte Irmintrud sogar auf Einfluß Hinkmars hin, Nikolaus von seinem Vorhaben abzubringen, wie Schrörs vermutet. Zu datieren ist gleichzeitig mit n. 663, vgl. Schrörs.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,4,2 n. 664, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/c53ed84d-06ce-45b8-8271-4aab2e7a409a
(Abgerufen am 22.01.2017).