Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,4,2

Sie sehen den Datensatz 771 von insgesamt 870.

Papst Nikolaus (I.) befiehlt (praecepit) dem Diakon Paul (aus Piacenza), nie wieder zu versuchen, den (Bischofs)sitz von Piacenza einzunehmen, sei es zu Lebzeiten oder nach dem Tod von Bischof Seufried (... nec eandem sedem Placentinam, sive viveret Seufredus sive moreretur episcopus, repetere presumeret vel recipere).

Empfänger:
Diakon Paul (aus Piacenza)

Überlieferung/Literatur

Erw.: Lib. pont. (Duchesne II 163).

Reg.: IP V 443 n. *3.

Kommentar

Nur aus dem Lib. pont. erfahren wir unmittelbar im Anschluß an die Notiz zu n. 760 von der päpstlichen Anordnung. Trotz dieses Verbotes wurde Paulus Nachfolger des Bischofs Seufried, vgl. hierzu ein (fragmentarisches) Schreiben Papst Stephans V. (JE 3418), dazu Herbers, Päpstliche Autorität 15. Zur Sache vgl. weiterhin n. 732. Es ist gleichzeitig mit n. 760 zu datieren.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,4,2 n. 771, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/c3f066a3-fbda-4056-a253-7b4baa6f361d
(Abgerufen am 25.07.2017).