Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,4,2

Sie sehen den Datensatz 583 von insgesamt 870.

Kaiser Ludwig (II.) übereignet dem Apostel Petrus (durch Papst Nikolaus I.) Geschenke.

Überlieferung/Literatur

Erw.: Lib. pont. (Duchesne II 159).

Reg.: Böhmer-Zielinski n. 281A.

Kommentar

Nur in der Nikolausvita des Lib. pont. werden die Geschenke des Kaisers erwähnt, allerdings endet der Bericht vor einer genauen Bezeichnung der Gegenstände mit videlicet. Nicht identisch waren die Geschenke wohl mit den nach der Weihe von Ludwig an den Papst übereigneten Objekte (n. 427). Die Passage steht im Lib. pont. anschließend an n. 582 und vor dem Bericht über den Ehestreit Lothars II. mit vorläufigem Höhepunkt auf der Lateransynode von 863 Oktober 30 (n. 670). Möglicherweise repräsentiert der fragmentarische Eintrag im Lib. pont. damit die aus unbekannten Gründen nicht ausgeführten Ansätze eines Schenkungsverzeichnisses für das 11. Indiktionsjahr; vgl. zur Struktur der Papstviten, die in der Regel nur vom Papst verteilte Geschenke, nicht solche an den Papst verzeichnen, und zur „Geschenkpolitik" allgemein Herbers, Leo 22-27, 174f., 179-182.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,4,2 n. 583, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/bef88b6b-59fb-4df1-82b9-472c52b3f7ac
(Abgerufen am 22.11.2017).