Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,4,2

Sie sehen den Datensatz 725 von insgesamt 870.

Papst Nikolaus (I.) weiht Formosus zum Bischof (von Porto).

Empfänger:
Formosus

Überlieferung/Literatur

Erw.: Invectiva in Romam (Dümmler, Gesta 147).

Reg.: –.

Lit.: Mann, Lives IV 46; Domenici, Formoso 109f.; Brackmann, Salzburger Kirchenprovinz 67; Herbers, Formose 691f.

Kommentar

Nur aus der Quellennotiz wissen wir von der Bischofsweihe des späteren Papstes, dort wird dieser als doctor egregius bezeichnet. Formosus, über dessen Karriere vor dieser Weihe nichts Genaueres bekannt ist, folgte dem abgesetzten Bischof Radoald (n. 719) als Vorsteher des suburbikarischen Bistums Porto. Die bei Bacchiega, Formoso erzählten Details über die Umstände der Weihe sind Vermutungen und basieren auf keiner sicheren Quellengrundlage. Aus der Exkommunikation des Radoald ergibt sich der Terminus post quem, während als Terminus ante quem die Nennung des Bischofs Formosus als Legat in Bulgarien (n. 833) heranzuziehen ist.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,4,2 n. 725, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/becf5c41-ce95-4c64-b4c2-2402eee72260
(Abgerufen am 23.05.2017).