Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,4,2

Sie sehen den Datensatz 451 von insgesamt 870.

Papst Nikolaus (I.) bestätigt dem Bischof Rathold von Straßburg (reverentissimo et sanctissimo Rataldo episcopo sanctae Argentariensis ecclesiae) den Erhalt von dessen durch den Muttermörder Thiothart überbrachten Brief und setzt für diesen als Buße fest: ein Jahr Gebet vor den Türen der Kirche, danach nur Zuhörerschaft in der Kirche, nach drei Jahren Wiederzulassung zur Kommunion und die Erlaubnis zu Oblationen erst nach sieben Jahren; er fordert weiterhin in allen Jahren die Abstinenz von Fleisch und Wein außer an Sonn- und Feiertagen sowie von Ostern bis Pfingsten, die Fortbewegung zu Fuß ohne Wagen, verbietet das Führen von Waffen außer gegen Heiden (nisi contra paganos), erlaubt jedoch im Falle des drohenden Todes die Kommunion schon vor Ablauf der drei Jahre.

Incipit:
Dum de universis mundi partibus ...
Empfänger:
Bischof Rathold von Straßburg

Überlieferung/Literatur

Orig.: –.

Kop.: 10. Jh., München StBibl.: Cod. lat. 27246 fol. 85v-86r.

Insert: Ruotger von Trier, Kanonessammlung (10. Jh., Wolfenbüttel Herzog-August-Bibliothek: Cod. Guelf. 454 Helmst. fol. 78r-78v); Burchard von Worms, Decretum VI 46 (Migne, PL CXL 776); Coll. XII partium (11. Jh., Wien Österreich. Nat. Bibl.: Cod. lat. 2136 fol. 151vb-152ra; 11. Jh., Troyes Bibl. mun.: Ms. 246 fol. 171ra-171rb); Liber canonum diversorum sanctorum patrum 125, 3 (Motta 203) (fragm.); Anselm von Lucca, Coll. can. (Version A) (12. Jh., Rom Bibl. Vat.: Cod. Vat. lat. 1363 fol. 192v); Coll. II librorum II 280 (Bernhard 473f.); Coll. XIII librorum (12. Jh., Berlin Stbibl. Preuß. Kulturbesitz: Ms. Savigny 3 fol. 105r-105v); Ivo von Chartres, Decretum X 173 (Migne, PL CLXI 741); Coll. Tarraconensis II (Ende 11./Anf. 12. Jh., Paris Bibl. nat.: Ms. lat. 4281B fol. 69r-69v); Coll. VII librorum (Ende 11. Jh., Turin Bibl. naz. univ.: Ms. D. IV. 33 fol. 155r) (fragm.); Coll. can. Sancte Genoveve (Anf. 12. Jh., Paris Bibl. Sainte-Geneviève: Ms. 166 fol. 138r-138v); Polycarp (1. Rezension) (12. Jh., Rom Bibl. Vat.: Cod. Vat. lat. 1354 fol. 139v-140r); Coll. der Bibl. de l’Arsenal (12. Jh., Paris Bibl. de l’Arsenal: Ms. 713 fol. 184v); Coll. III librorum (Anf. 12. Jh., Rom Bibl. Vat.: Cod. Vat. lat. 3831 fol. 120r); Coll. VII librorum (12. Jh., Wien Österreich. Nat. Bibl.: Cod. lat. 2186 fol. 271r-271v) (fragm.); 12. Jh., Rom Bibl. Vat.: Cod. Vat. lat. 1346 fol. 145r-145v); Appendix Seguntina (Anf. 12. Jh., Burgo de Osma Bibl. del Cabildo: Ms. 8 Fol. fol. 181v) (fragm.); Coll. Caesaraugustana (12. Jh., Paris Bibl. nat.: Ms. lat. 3876 fol. 115r, 134r [fragm.]; 12. Jh., Barcelona Arch. Cor. Aragón: S. Cugat 63, fol. 216v, 229r); Coll. IX librorum (12. Jh., Rom Bibl. Vat. Arch. di San Pietro: C. 118 fol. 106va-106vb); Coll. XIII librorum (12. Jh., Rom Bibl. Vat.: Cod. Vat. lat. 1361 fol. 202va-203rb); Coll. can. Pragensis I (12. Jh., Prag Universitní Knihovna: Ms. VIII. H. 7 fol. 28r-28v); Gratian, Decretum C. XXXIII q. II c. 15 (Friedberg I 1157); Coll. can. (12.-13. Jh., Rom Bibl. Vallicelliana: B 66 fol. 95v) (fragm.).

Drucke: Baluze, Miscellanea (Mansi) I, 402; Mansi, Coll. XV 458; Grandidier, Hist. Strasbourg II Cod. dipl. CCXLIX; Migne, PL CXIX 1129; MG Epist. VI 658f. n. 139.

Reg.: J 2159; Anal. iur. pont. 168 n. 150; JE 2850; Wentzke, Reg. Straßburg 237 n. 93.

Lit.: Goetz, Bußsakrament 557; Poschmann, Kirchenbuße 139 und 141; Browe, Sexualethik 45; Haller, Nikolaus 153 Anm. 409; Vogel, Pèlerinage pénitentiel 78; Hartmann, Konzil von Worms 71f. Anm. 156; Carlen, Wallfahrt und Recht 74; Bishop, Nicholas 221 Anm. 3, 250 Anm. 2; Mordek, Analecta 15; Carlen, Straf- und Sühnewallfahrten 134; Hehl, Synoden 130f.

Kommentar

Zur Überlieferung des Schreibens in der Münchner Handschrift vgl. Hehl in MG Conc. VI 6-10. Zur Kanonessammlung Ruotgers von Trier vgl. mit weiterer Literatur Pokorny, Reichsbischof 115 und Kéry, Canonical Collections 193f. (dort als Collectio 233 capitulorum bezeichnet). Zu Burchard vgl. auch Hoffmann/Pokorny, Dekret Buchard 207. Zur Coll. XII partium, den beiden Versionen und ihrer Entstehungszeit vgl. Kéry 155-157, Fowler-Magerl, Clavis Canonum 91-93, desweiteren Perels, Briefe II 61-63 und Mordek, Bibl. capitularium 910f. sowie Müller, Collectio Duodecim partium 162, 164, der als Vorlage eine Sammlung nach Art der Münchener Hs. Cod. lat. 27246 annimmt (vgl. ibidF. 298). Zu den weiteren Kanonessammlungen ist zu vergleichen: zur Coll. can. Anselms von Lucca Perels II 73-75, Kéry 218-226, Jasper, Beginning 120f. und Fowler-Magerl 139-148; zur Coll. II librorum Kéry 227, Fowler-Magerl 66-68 sowie zur Datierung abweichend Gilchrist, Collection of Cod. Vat. lat. 3832; zur Coll. XIII librorum der Hs. Berlin, StBibl. Preuß. Kulturbesitz, Savigny 3 Kéry 226f. und Fowler-Magerl 155f.; zu weiteren Überlieferungen innerhalb von Ivos Decretum Fransen, Varia ex manuscriptis 516. Zur Coll. Tarraconensis II vgl. Kéry 214f. und Fowler-Magerl 166f.; zur Coll. VII librorum in der Hs. Turin, Bibl. naz. univ.: Ms. D. IV. 33 und ihrer Entstehungszeit sowie dem Entstehungsort Kéry 265 und Fowler-Magerl 163-166. Zur Coll. can. Sancte Genoveve und ihrer Entstehungszeit vgl. Kéry 284 und Fowler-Magerl 205; zu Polycarp in der Hs. Vat. lat. 1354 und in weiteren Handschriften Perels, Briefe II 117f., Kéry 266f. und Fowler-Magerl 229-232 (ferner Kuttner, Catalogue 118f.); zur Coll. der Bibl. de l’Arsenal und ihrer Entstehungszeit n. 435 sowie Fowler-Magerl 192f.; zur Coll. III librorum Kéry 269-271 und Fowler-Magerl 234f.; zur Coll. VII librorum der Hs. Wien, Österreich. Nat. Bibl., Cod. lat. 2186 und ihrer Entstehungszeit Kéry 269 und Fowler-Magerl 232-234 (zur Verwandtschaft von Coll. VII librorum und Polycarp außer Perels II 95-97 besonders JFasper 122, Anm. 152), zur Coll. VII librorum in Rom, Bibl. Vat. lat. 1346 Kuttner 100-103, Kéry 269 und Fowler-Magerl 231, 233. Die Entstehungszeit der Appendix Seguntina datiert Fowler-Magerl 244 auf das beginnende 12. Jh. Vgl. zu den verschiedenen Fassungen der Coll. Caesaraugustana n. 433 sowie Perels II 114-117, Kéry 260-262 und Fowler-Magerl 239-244. Das Fragment ist nur in den Leithandschriften der zweiten und dritten Fassung überliefert. In dieser fragmentarischen Überlieferung findet sich die rechtliche Substanz ab Matricica per unum annum ..., vgl. Paris Bibl. nat.: Ms. lat. 3876 fol. 134r. Zur Coll. IX librorum im Arch. di San Pietro C. 118 vgl. Kéry 271f. und Fowler-Magerl 235f. Zur Coll. XIII librorum der Hs. Vat. lat. 1361 vgl. Kuttner 130-132, Kéry 291f. und Fowler-Magerl 225. Zur Coll. can. Pragensis I vgl. Kéry 286f. und Fowler-Magerl 244-246. Der Hinweis auf eine weitere, heute wohl verlorene Überlieferung findet sich in einer Abschrift von Johannes Velde, vgl. Prinz, Aktenstück zum Ehestreit 253f. Einige Textteile stimmen mit Passagen in n. 360 von Benedikt III. überein. Zur unterschiedlichen Haltung Nikolaus’ I. hinsichtlich des Eheverbotes für Vater- und Brudermörder vgl. n. 438, n. 448, n. 454 bzw. n. 758. Zu den Ausführungsbestimmungen der Buße im Vergleich mit anderen Schreiben vgl. auch die Tabelle bei Hartmann 73. In n. 438 wird bezeichnenderweise ebenso von Waffenverbot im Falle eines Kampfes gegen Heiden abgesehen. Die im Schreiben genannten Personen erlauben es nicht, die Datierung weiter einzuschränken.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,4,2 n. 451, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/bd64ef79-8720-4460-8ae6-d133276f23cd
(Abgerufen am 24.01.2017).