Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,4,2

Sie sehen den Datensatz 586 von insgesamt 870.

Papst Nikolaus (I.) fordert von König Ludwig (dem Deutschen) in gleicher Weise (wie in n. 596) die Entsendung zweier Bischöfe seines Reiches zur (Metzer) Synode (vgl. n. 642).

Überlieferung/Literatur

Erw.: n. 596; n. 863.

Reg.: JE *2700.

Lit.: Dümmler, Ostfränk. Reich II 63; Hefele-Leclercq, Hist. IV,1 317; Parisot, Lorraine 216; Perels, Nikolaus 71; Grotz, Hadrian 89.

Kommentar

Von einer Einladung zweier Bischöfe aus dem Reich Ludwigs des Deutschen zur Metzer Synode berichtet auch n. 597, wo allerdings nur ein früherer Brief an König Lothar II. mit dem entsprechenden Auftrag erwähnt wird, vgl. n. 587. Ähnlich erfahren wir aus n. 863, die Legaten hätten gemäß päpstlicher praeceptio bei König Lothar II. die Abordnung von je zwei Bischöfen aus den Reichen Ludwigs des Deutschen, Karls des Kahlen und Karls von der Provence mündlich gefordert. Da n. 597 die Einladung an Karl den Kahlen zur Entsendung zweier Bischöfe als neu darstellt (nunc autem volumus) und in n. 596 das historische Perfekt benutzt wird (Hludowico glorioso regi, fratri vestro, simili modo litteris nostris diximus), ist mit hoher Wahrscheinlichkeit die hier regestierte Einladung an König Ludwig den Deutschen früher als n. 596 an Lothar II. anzusetzen, wie auch Perels als Möglichkeit einräumt. In diesem Fall wäre wohl ein weiteres dort erwähntes Parallelschreiben an König Karl von der Provence anzunehmen, vgl. bereits Hefele-Leclercq sowie n. 588. Dennoch ist nicht auszuschließen, daß ein erstes Einladungsschreiben einige Wochen vor dem 23. November 862 nur an König Lothar mit der Bitte um weitere Verbreitung erging (vgl. n. 597) und folglich in unserer Erwähnung (n. 596), wie von JE angenommen, ein zeitgleicher Brief an König Ludwig den Deutschen angesprochen wäre; Terminus ante quem ist jedenfalls der 23. November 862 (n. 596).

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,4,2 n. 586, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/bb553ff3-27c8-4df9-b6a8-0c7051ed3697
(Abgerufen am 25.05.2017).