Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,4,2

Sie sehen den Datensatz 542 von insgesamt 870.

Papst Nikolaus (I.) empfängt die Boten Kaiser Ludwigs (II.), die den exkommunizierten (n. 540) Erzbischof Johannes (VII.) von Ravenna nach Rom begleitet hatten, und tadelt sie wegen ihres Kontaktes mit einem Exkommunizierten.

Überlieferung/Literatur

Erw.: Lib. pont. (Duchesne II 155; Přerovský II 603); Flodoard von Reims, De Christi triumphis (Migne, PL CXXXV 821).

Reg.: J p. 239; JE I p. 345; Böhmer-Zielinski n. 201.

Lit.: Buzzi, Ravenna e Roma 115; Perels, Nikolaus 49; Simonini, Autocefalia 176; Fasoli, Dominio Ravenna 104; Belletzkie, Nicholas and John of Ravenna 267; Herbers, Konflikt Papst Nikolaus’ 53-66; Heidecker, Kerk, huwelijk en politieke macht 194; Scholz, Politik 201.

Kommentar

Die Erwähnung im Lib. pont. des Petrus Guillelmus (Přerovský) schließt an diesen Bericht unmittelbar die Absetzungssentenz (n. 540) an, berichtet abschließend über die Verhandlung in der domus Leoniana im Lateran (n. 557), legt also wohl die zweite kaiserliche Legation (n. 555) mit dieser zusammen. Der Libellus de imp. potestate (Zucchetti, FSI LV 201) nennt Boten Angilbergas. Zur Datierung auf die Zeit zwischen der Synode im Februar (n. 540) und der Vorladung Johannes’ zu einem Konzil im November (n. 543) vgl. Herbers.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,4,2 n. 542, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/b99efadb-7b9d-4832-a00b-468abc499443
(Abgerufen am 23.08.2017).