Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,4,2

Sie sehen den Datensatz 573 von insgesamt 870.

Papst Nikolaus (I.) übergibt dem Asekretis des byzantinischen Kaisers Michael (III.), Leo, (nach einer Zusammenkunft) die Schreiben n. 569 und n. 570.

Empfänger:
Asekretis des byzantinischen Kaisers Michael (III.), Leo

Überlieferung/Literatur

Erw.: n. 823; n. 824; n. 831; n. 857; Lib. pont. (Duchesne II 159).

Reg.: JE I p. 344.

Lit.: Hergenröther, Photius I 510; Dümmler, Ostfränk. Reich II 59; Perels, Nikolaus 38-40; Haller, Nikolaus 30f.; Dvornik, Photian Schism 93-96; Stiernon, Konstantinopel 50f; Hartmann, Synoden 288; Nerlich, Diplomatische Gesandtschaften 222; Scholz, Politik 205.

Kommentar

Die angegebenen Erwähungen berichten nur von der Übermittlung der Briefe an Michael (n. 569) und Photios (n. 570) durch Leo (... ad Michaelem Grecorum imperatorem ... ad eundem Photium litteras ... dansque illas eidem Leoni a secretis ..., Lib. pont.). Vielleicht erhielt der Asekretis auch die zeitgleichen Schreiben an die Kirche von Konstantinopel (n. 571) und an alle Gläubigen (n. 572) zur Überbringung nach Byzanz, obwohl bereits die Adresse von n. 572 Fragen nach den möglichen Empfängern aufwirft. Auch betont der Papst in n. 831 als Begleittext zur Inserierung des Schreibens (n. 572), daß er unsicher sei, ob es überhaupt übermittelt wurde (... sed ignoratum est, utrum fuerit datus..., MG Epist. VI 556), vgl. hierzu schon Dvornik 95f. Zum Aufenthalt Leos in Rom vgl. Haller sowie Perels 38f. Die byzantinische Gesandtschaft war schon im Dezember (vgl. n. 563 und n. 564) in der Tiberstadt eingetroffen. Ihre Abreise zögerte sich wegen der Verhandlungen jedoch bis in den Frühling hinaus. Ob die Gespräche auf einem Konzil oder im Rahmen einer Zusammenkunft, wie Hartmann es nennt, durchgeführt wurden, bleibt unklar. Zu datieren ist im Anschluß an die Ausstellung der übermittelten Schreiben.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,4,2 n. 573, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/b643242a-34ba-41e5-beeb-decb67e082f6
(Abgerufen am 18.10.2017).