Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,4,2

Sie sehen den Datensatz 673 von insgesamt 870.

Papst Nikolaus (I.) informiert die Erzbischöfe Hinkmar von Reims, Wenilo von Rouen und alle Erzbischöfe und Bischöfe im Reich König Karls (des Kahlen) (Hincmaro Remensi et Weneloni Rotomagensi seu omnibus ... archiespiscopis et episcopis in regno Karoli regis ...) (mit gleichem Wortlaut wie in n. 671) über die Beschlüsse der (römischen) Synode (n. 670).

Incipit:
Scelus, quod Hlotharius rex, si ...
Empfänger:
Erzbischöfe Hinkmar von Reims, Wenilo von Rouen und alle Erzbischöfe und Bischöfe im Reich König Karls (des Kahlen)

Überlieferung/Literatur

Orig.: –.

Kop.: 12. Jh., Trier Stadtbibl.: Ms. 1081/29 fol. 12v-13v (47v-48v).

Insert: Ann. Bertiniani a. 863 (Grat 99-103).

Erw.: n. 692; n. 710.

Drucke: Floß, Papstwahl II 24 n. 3; MG Epist. VI 286 n. 19 (fragm.).

Reg.: J 2076; Anal. iur. pont. X 96 n. 53; JE 2749; Oediger, Reg. Köln I 61 n. 193.

Lit.: Dümmler, Ostfränk. Reich II 68f.; Parisot, Lorraine 234f.; Perels, Nikolaus 85; Haller, Nikolaus I 45; Fuhrmann, Propagandaschrift 17 Anm. 44; Grotz, Hadrian 92; Kottje, Ehe Lothars 98 und 100; Boshof, Lotharingien 134; Hartmann, Synoden 282; Georgi, Erzbischof Gunthar 25; Heidecker, Kerk, huwelijk en politieke macht 52, 175, 185-188, 191; Scholz, Politik 193; Erkens, Herrschersakralität 196.

Kommentar

Der Brief gehört zur Serie der päpstlichen Rundschreiben, die wohl noch auf der römischen Synode (n. 670) verfaßt wurden, vgl. n. 671. Zur Überlieferung vgl. Perels, Briefe I 563 und Jasper, Beginning 117. Überbracht hat das Schreiben wohl der in n. 692 erwähnte Engelwin, vgl. Böhmer-Mühlbacher2 n. 1304d. Dieser war Kaplan Karls des Kahlen und nicht Theutbergas, wie Fleckenstein, Hofkapelle I 147 Anm. 223 als wahrscheinlich nachgewiesen hat.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,4,2 n. 673, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/b46773d7-0531-4b8d-8a11-49997cd830ec
(Abgerufen am 25.03.2017).