Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,4,2

Sie sehen den Datensatz 677 von insgesamt 870.

Papst Nikolaus (I.) schreibt König Lothar (II.), (1) er habe seinen körperlichen Gelüsten nachgegeben und sich selbst und andere ins Unglück gestürzt, wie die rechtmäßige Absetzung der ehemaligen (Erz)bischöfe Thietgaud (von Trier) und Gunther (von Köln) (n. 670) beweise, weil diese unter dem Schein des Rechts die Gerechtigkeit zu behindern versucht hätten. (2) Der Papst fragt, ob er nicht aufgrund des Ehebruchs mit zwei Frauen zu Recht zu bestrafen sei.

Incipit:
Ita corporis tui cedere motibus... (An non districta ultione ferendus ...)
Empfänger:
König Lothar (II.)

Überlieferung/Literatur

Orig.: –.

Kop.: –.

Insert: Ivo von Chartres (?), Coll. tripartita I 62, 40 und 41 (Ende 12. Jh., Paris Bibl. nat.: Ms. lat. 3858B fol. 68rb; Anf. 13. Jh., Berlin StBibl. Preuß. Kulturbesitz: Ms. lat. Fol. 197 fol. 85vb); Ivo von Chartres, Decretum VIII 227 (Migne, PL CLXI 632); Gratian, Decretum C. XI q. III c. 96 und C. XXIV q. III c. 19 (Friedberg I 669f. und 996).

Drucke: Migne, PL CXIX 869 (und 1189, 1. Fragment aus Gratian); MG Epist. VI 287f. n. 22.

Reg.: J 2078; JE 2752; GP VII 22f. n. 26; GP X 31 n. 26.

Lit.: Dümmler, Ostfränk. Reich II 69; Perels, Nikolaus 85; Haller, Nikolaus 45; Staubach, Herrscherbild 195; Georgi, Legatio 98; Heidecker, Kerk, huwelijk en politieke macht 185; Airlie, Private Bodies 33.

Kommentar

Der Brief ist nur in den angegebenen Kanonessammlungen tradiert. Zur Coll. tripartita vgl. Perels, Briefe II 97-109, Kéry, Canonical collections 244-250, Jasper, Beginning 124 und Fowler-Magerl, Clavis Canonum 187-190. Die beiden Fragmente sind aufgrund des Inhaltes wahrscheinlich als zusammengehörig zu betrachten, vgl. schon Sdralek, De Nicolai codicibus 27, Anm. 1, zumal sie nur bei Gratian getrennt voneinander überliefert sind. Allerdings ist ein weiteres Fragment n. 678 von den vorliegenden gegen Sdralek 30 Anm. 3 zu trennen, vgl. hierzu JE und MG Epist.; anders jedoch GP VII. Zu datieren ist das Schreiben wohl auf die Zeit kurz nach der römischen Synode (n. 670), möglicherweise sogar zeitgleich mit n. 671, n. 672, n. 673, n. 674.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,4,2 n. 677, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/a94ef1b1-1b50-4cfe-b08c-8d65d6c066e3
(Abgerufen am 24.05.2017).