Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,4,2

Sie sehen den Datensatz 565 von insgesamt 870.

Papst Nikolaus (I.) tadelt den Erzbischof Johannes (VII.) von Ravenna (Iohanni archiepiscopo Ravennae), weil er einen neuen Bischof nach Gavello entsandt habe; er befiehlt, zunächst die Umstände des Todes von Bischof Oleobert von Gavello (... Oleoberti episcopi Gravellennsis …) sorgfältig zu untersuchen, Schuldige zu ermitteln, um dann eine Bischofswahl durchzuführen und gemäß den Bestimmungen der Synode (n. 559) nach Einholung der päpstlichen Erlaubnis den Elekten zu weihen.

Incipit:
De Oleoberti episcopi Gravellensis crudelissima ...
Empfänger:
Erzbischof Johannes (VII.) von Ravenna

Überlieferung/Literatur

Orig.: –.

Kop.: –.

Insert: Ivo von Chartres, Decretum X 19 (Migne, PL CLXI 696f.); Coll. der Bibl. de l’Arsenal (12. Jh., Paris Bibl. de l’Arsenal: Ms. 713 fol. 186r).

Drucke: Migne, PL CXIX 1134; MG Epist. VI 667 n. 152.

Reg.: J 2170; Anal. iur. pont. X 169 n. 154; JE 2868; IP V 41 n. 109 und 197 n. 1.

Lit.: Haller, Nikolaus 45; Zennari, Grande feudo 12; Zennari, Agro adriese 16; Bishop, Nicholas 316f.; Heidrich, Ravenna 29.

Kommentar

Das Brieffragment ist nur in den angegebenen Kanonessammlungen überliefert. Aussteller und Adressat finden sich in den Lemmata. Zur Coll. der Bibl. de l’Arsenal und ihrer Entstehungszeit vgl. n. 435 sowie Fowler-Magerl, Clavis Canonum 192f. Über den Bischof Oleobert und dessen Tod ist sonst nichts bekannt. Das […] Gravellensis […] beziehen IP und MG Epist. auf Gavello (JE hatte zu Corneliensis emendiert), das allerdings als Bischofssitz nicht sicher bezeugt ist, vgl. IP V 197. Deshalb wird in IP V 41 n. 109 sogar auch Comaclo als möglicher Bischofssitz erwogen. Zennari bestreitet, daß jemals ein Bistum in Gavello bestanden habe und denkt an einen infulierten Abt des Benediktinerklosters in Gavello. Der Verweis auf die Synode kann sich nur auf n. 559 beziehen, woraus sich ein ungefährer Anhaltspunkt für einen Terminus post quem gewinnen läßt.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,4,2 n. 565, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/a459eb01-4ce9-40cd-87b2-c0baaab47309
(Abgerufen am 26.07.2017).