Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,4,2

Sie sehen den Datensatz 449 von insgesamt 870.

Papst Nikolaus (I.) bestätigt die von Notker (dem Stammler) von St. Gallen übersandten Sentenzen, bestimmt ihre Verwendung überall und billigt offiziell (canonizavit) auch die weiteren Werke Notkers und seiner Mitstreiter, wie Hymnen, Sequenzen, Tropen, Litaneien und verschiedene Gesänge.

Empfänger:
Notker (dem Stammler) von St. Gallen

Überlieferung/Literatur

Erw.: Vita Notkeri Balbuli 10, 27 (AASS April I 587).

Reg.: –.

Lit.: Szövérffy, Hymnendichtung 298; Lechner, Vita Notkeri Balbuli 99-101.

Kommentar

Die Notiz ist nur in der um 1230 entstandenen Vita Notkers enthalten, vgl. zu Quellen, Überlieferung, Editionen und Interpretation ausführlich Lechner, zusammenfassend Stotz, Notker Babulus 1185f. sowie Ochsenbein-Schmuki, Notkere 20f. Die Neuedition der Vita durch Lechner (Diss. phil. masch. Innsbruck 1969) ist nur in Auszügen in seine Monographie eingegangen; vgl. hierzu auch Stotz, Rezension. Zur Bedeutung von canonizare im Hinblick auf Bücher mit weiteren Quellenbelegen vgl. Grundmann, Zur Vita Gerlaci 548. Die historische Zuverlässigkeit der Notiz in der Vita Notkers ist wohl nicht gegeben, sie kennzeichnet vielmehr die hochmittelalterlichen Vorstellungen über die „Anfänge" des musikalischen Wirkens in St. Gallen. Die Nachricht erscheint im Zusammenhang mit einer jedoch relativ „zeitgenössischen" Widmung an Liutward von Vercelli, den Kanzler Karls III., den der Verfasser als Karl den Großen tituliert. Dabei könnte der vom Verfasser eigenständig gesetzte Bezug zu einem etwa gleichzeitig regierenden Papst damit zusammenhängen, daß er eine erstrebte päpstliche Heiligsprechung Notkers durch frühere Kontakte Notkers nach Rom argumentativ untermauern und fördern wollte. Zur historisch belegten Widmung des Hymnenbuches Notkers an Liutward von Vercelli vgl. Wattenbach-Levison-Löwe, Geschichtsquellen VI 751 mit den Literaturangaben in Anm. 325. Die Datierung ist nicht weiter einzugrenzen.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,4,2 n. †449, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/a39d47b1-1e37-472b-9915-84a04c6ceaf4
(Abgerufen am 22.11.2017).