Regestendatenbank - 174.566 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,4,2

Sie sehen den Datensatz 434 von insgesamt 870.

Papst Nikolaus (I.) mahnt mit Verweis auf alle Gesetze, daß einem Beraubten (ei, qui suis est rebus expoliatus) alles Weggenommene restituiert werden müsse.

Incipit:
Omnes leges tam ecclesiasticae quam ...

Überlieferung/Literatur

Orig.: –.

Kop.: –.

Insert: Gratian, Decretum C. II q. II c. 2 (Friedberg I 450). Druck: MG Epist. VI 687 n. 166.

Reg.: JE †2861.

Lit.: Fuhrmann, Pseudoisidor. Fälschungen II 247f. Anm. 27.

Kommentar

Das nur bei Gratian überlieferte Fragment wird dort im Lemma Nikolaus zugeschrieben, stammt jedoch, wie schon Friedberg und JE festgestellt haben, aus den pseudoisidorischen Dekretalen (Hinschius, Decretales 18) (in anderer Reihenfolge).

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,4,2 n. †434, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0858-00-00_7_0_1_4_2_434_F434
(Abgerufen am 10.12.2016).