Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,4,2

Sie sehen den Datensatz 417 von insgesamt 870.

Papst Benedikt (III. oder Nikolaus I.) erteilt den büßenden lothringischen Adeligen Frotmund und dessen beiden Brüdern Rat und Segen zur erneuten Bußfahrt (ins Hl. Land ) (cum consilio et benedictione sancti Benedicti papae repedaverunt ultra mare herum visitare sepulchrum Domini, et ubicumque Dominus pedibus humanis ambulavit peragraverunt ...).

Überlieferung/Literatur

Erw.: Gesta Conwoionis III 8 (Mirakelteil) (AASS ord. s. Ben. IV,2, 220; Brett 209). Reg.: JE 2671. Lit.: Levillain, Réformes ecclésiastiques 243-245; Riché, Welt der Karolinger 335f; Poulin, Dossier hagiographique 154f.; Herbers, Leo 376f.; Herbers, Rom im Frankenreich 152-154.

Kommentar

Vgl. zum Beginn der Bußreise und zu den Personen n. 381. Die anschließenden Stationen und die besuchten heiligen Stätten werden einzeln erwähnt; post autem quattuor annos kamen die Brüder erneut nach Rom zu Papst Benedikt III., dessen Pontifikatszeit demnach mehr als vier Jahre betragen haben müßte, woraus Levillain die gelegentliche Unzuverlässigkeit der Gesta herleitet. Wahrscheinlich sind jedoch hier das Genre und die Intention dieses sicherlich teilweise erfundenen Berichtes zu beachten (vgl. n. 381), so daß man entweder den Papstnamen in Nikolaus I. und/oder die mit vier Jahren angegebene Reisezeit abändern müßte, vgl. n. 381 . Wenn noch Benedikt III. gemeint ist, dann dachte der Verfasser wohl am ehesten an das Ende von dessen Pontifikatszeit, bei Nikolaus I. wären am ehesten gut vier Jahre nach dem Konzil von Savonnières anzunehmen. Nicht weiter hilft für eine genauere Datierung der im folgenden Text beschriebene dritte Romaufenthalt der Büßenden nach weiteren vier Jahren, da hier kein Papstname genannt wird; bei der Weiterreise in die Bretagne empfing Bischof Electram von Rennes, der 866 geweiht wurde (vgl. Duchesne, Fastes II 346), die Büßenden.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,4,2 n. 417, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0858-00-00_1_0_1_4_2_417_417
(Abgerufen am 25.09.2017).