Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,4,2

Sie sehen den Datensatz 391 von insgesamt 870.

Papst Benedikt (III.) schenkt der Kirche S. Peter (in Rom) (in ecclesia beati Petri ) einen goldenen Deckel für die Confessio, ein goldverziertes Tuch, einen Silberleuchter, läßt einen weiteren, von den Sarazenen entwendeten Silberleuchter ersetzen und das Deckengewölbe mit Balken renovieren (navem maiorem et alia nave (sic) quae super corpus eius est, magnis travibus inpositis numero VII procacique artificio elevatis luciflue renovavit) .

Überlieferung/Literatur

Erw.: Lib. pont. (Duchesne II 146 und 148). Reg.: -.

Kommentar

Die Maßnahmen des Papstes zugunsten von S. Peter werden im Lib. pont. an verschiedenen Stellen erwähnt. Auf dem Stoff waren die Verkündigung und die "Begegnung des Herrn" (Fest am 2. Februar) sowie die Predigt Jesu im Tempel dargestellt (almificam annuntiationis habentem istoriam et Ypopanti, qualiterque ipse unigenitus Dei filius templo ingressus doctorum medio residebat). Der Deckel (dessen Gewicht genannt wird) diente wohl zur Abdeckung der Confessio-Öffnung, vgl. Duchesne II 149f. Anm. 23. Für den Silberleuchter werden zwar die Gewichtseinheiten angegeben, jedoch fehlen die genauen Zahlen. Wann der zweite genannte Silberleuchter von den Sarazenen entwendet wurde, ist unklar, wahrscheinlich ist an die Plünderungen während des Pontifikates Sergius' II. (n. 59) zu denken. Wie es im Lib. pont. weiter heißt, sollte der Leuchter beim Lesepult stehen und an Sonn- und Feiertagen entzündet werden. Die Renovierung an den Kirchenschiffen betraf wohl die Dachkonstruktion. Zu S. Peter vgl. außer IP I 132ff. auch Corpus Basilicarum Christianarum V 165ff. mit weiterer Literatur. Vgl. zur Baugeschichte allgemein Arbeiter, Alt-St.-Peter. Zu datieren ist wie n. 383; die in der Vita verzeichnete Tiberüberschwemmung zum Januar 856 ist Terminus post quem.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,4,2 n. 391, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0856-00-00_9_0_1_4_2_391_391
(Abgerufen am 25.03.2017).