Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,4,2

Sie sehen den Datensatz 403 von insgesamt 870.

Papst Benedikt (III.) schreibt einen Brief an den Patriarchen Ignatios von Konstantinopel (bezüglich der Absetzung des Erzbischofs Gregor Asbesta von Syrakus sowie der Bischöfe Petros von Sardis oder Sylaion und Eulampius von Apamea).

Überlieferung/Literatur

Erw.: JE 2913. Reg.: -. Lit.: Hergenröther, Photius I 361; Dvomik, Photian Schism 30.

Kommentar

Die Erwähnung in dem Schreiben Hadrians II. (JE 2913) wurde bislang auf den Brief bezogen, von dem Ignatios im Jahre 861 sagte, er habe ihn kurz vor seiner Absetzung erhalten, vgl. n. 418 . Wie jedoch aus JE 2913 hervorgeht, hatten die Gegner des Ignatios diesem vorgeworfen, die Annahme eines päpstlichen Schreibens verweigert zu haben. Inhaltlich könnte dieses zwar dem Brief n. 418 geähnelt haben, ist jedoch nicht als identisch anzusehen. Laut Dvornik dürfte der Text Hadrians II. auf ein eigenes Schreiben Benedikts in den Jahren 856 oder 857 verweisen, auf das nur die Notiz Hadrians Bezug nimmt.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,4,2 n. 403, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0856-00-00_21_0_1_4_2_403_403
(Abgerufen am 24.03.2017).