Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,4,2

Sie sehen den Datensatz 373 von insgesamt 870.

Papst Benedikt III. empfängt eine Gesandtschaft aus Corbie , darunter einen Abt Anselm; sie legt Urkunden des Bischofs Berthefried (von Amiens) und der Synode (von Paris) (MG Conc. III 144f.) vor und bittet um Bestätigung durch eine Papsturkunde (n. 374).

Überlieferung/Literatur

Erw.: n. 374; Dorsualnotiz des 13. Jh. auf Urk. Ludwigs des Frommen von 825 Aug. (Brunel, L'original du diplôme Louis 143). Reg.: -. Lit.: Levillain, Examen Critique 173f.

Kommentar

Die Gesandtschaft ist nur aus den beiden Erwähnungen bekannt und dürfte wohl unmittelbar vor Ausstellung der Urkunde (n. 374) in Rom empfangen worden sein. Die Begegnung mit dem Papst verzeichnet nur die Dorsualnotiz, wo es über die Schriften heißt: ... delate fuerunt ad summum pontificem Romanum Benedictum ... Der in n. 374 genannte Abt Anselm ist nicht weiter identifiziert, vgl. Levillain 173 Anm 1.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,4,2 n. 373, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0855-10-07_1_0_1_4_2_373_373
(Abgerufen am 22.10.2017).