Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,4,2

Sie sehen den Datensatz 361 von insgesamt 870.

Papst Benedikt (III.) gewährt dem Erzbischof (Ansgar) von Hamburg ein Privileg.-(Quoniam apostolicae ...) .

Überlieferung/Literatur

Erw.: Urk. Innozenz' II. von 1133 Mai 27 (JL 7622; GP VI 69 n. 114 a,b,d,e); Urk. Viktors IV. von 1160 (Feb.) (JL 14433; GP VI 80 n. 148). Reg.: Rydberg, Sverges traktater I 21 n. 7; GP VI 29 n. *† 17. Lit.: Seegrün, Ebt. Hamburg 102f.

Kommentar

Seegrün wies die nur aus Erwähnungen bekannte Urkunde, deren Incipit möglicherweise Quoniam apostolicae gelautet habe, dem Pontifikat Benedikts III. zu. Demnach sei der Erwähnung in der Urkunde Innozenz' II., wo in der Aufzählung der VUU der Papstname nach Gregor (IV.), Sergius (II.) und Leo (IV.) steht (und mithin am ehesten auf Benedikt III. verweist), Vorrang gegenüber der Erwähnung bei Viktor IV. einzuräumen. Dort findet sich Benedikt ebenso wie in einer Liste von 1220 (Lappenberg, Hamburg. UB I 381 n. 436) nach Nikolaus (I.) und wurde auf Benedikt VIII. (JL † 4038; GP VI 52 n. † 67; Zimmermann, PUU II 1016f. n. † 534) oder Benedikt IX. (JL 4119; GP VI 54 n. † 74; Zimmermann, PUU II 1158 n. † 617) bezogen, vgl. Reincke, Geschichte Domarchiv 58. Seegrün identifiziert ebenso die Erwähnung eines Papstes Benedikt zusammen mit Papst Sergius bei Innozenz III. (Urk. von 1204 April 5, Lappenberg, Hamburg. UB I 303 n. 345) mit Benedikt III.; dort wird von der Union der Kirchen Bremens und Hamburgs gesprochen. Allerdings bleiben die Zuweisungen unsicher. Zur Annahme einer Fälschung vgl. Seegrün.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,4,2 n. F361, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0855-00-00_6_0_1_4_2_361_F361
(Abgerufen am 24.01.2017).