Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,4,2

Sie sehen den Datensatz 317 von insgesamt 870.

Papst Leo (IV.) übereignet der Kirche S. Peter (in Rom) (in ecclesia sancti Petri ) zahlreiche Geschenke, darunter mehrere Kerzenständer aus verschiedenen Materialien, zwei vergoldete Silbertafeln für den Altar, ein silbernes Lesepult, eine goldverzierte Altardecke, 83 Zierkelche, einen silbernen Balken sowie eine silberne Altarplatte und bestimmt, daß vier hölzerne Kerzenständer nicht nur an Festtagen, sondern immer im Presbyterium stehen sollen.

Überlieferung/Literatur

Erw.: Lib. pont. (Duchesne II 133f.); Petrus Mallius, Descriptio (Valentini-Zucchetti, FSI XC 392). Reg.: -.

Kommentar

Im Lib. pont. wird an drei Stellen über die umfangreichen Geschenke des Papstes berichtet. Dabei wird die römische Kirche als eine supra fermam petram gegründete bezeichnet. Die meisten genannten Gegenstände waren für den Hochaltar bzw. den Chorraum bestimmt. Die Silberplatten zeigten Miracula des Petrus und sollten den Altar rechts und links verzieren, das vierfüßige Lesepult schmückte ein Löwenkopf. Von den Kerzenständern waren vier hölzerne (cerea lignea ) ursprünglich nur an Festtagen im Presbyterium aufgestellt. Entgegen dem Brauch seiner Vorgänger (wie der Text hervorhebt) bestimmte Leo, die nun versilberten Ständer sollten immer dort stehen. Die Altardecke war mit dem Namen des Papstes versehen. Bei den Kelchen, die vom Hauptbogen und zwischen den Hauptsäulen herunterhingen, muß es sich um calices pendentiles zur Zierde (vgl. Braun, Altargerät 29) gehandelt haben. Der Balken befand sich ante sacri altaris vestibulum . Bei fast allen Gegenständen aus Edelmetallen wird das Gewicht angegeben. Die Datierung ergibt sich aus der weitgehend chronologischen Berichterstattung nach Indiktionen im Lib. pont., vgl. dazu n. 121. Mit der ersten Notiz zu S. Peter beginnen hier die Aufzeichnungen der in der 3. Indiktion vergebenen Geschenke. Zu S. Peter vgl. außer IP I 132ff. auch Corpus Basilicarum Christianarum V 165 ff. mit weiterer Literatur. Zur Baugeschichte allgemein vgl. Arbeiter, Alt-St.-Peter.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,4,2 n. 317, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0854-00-00_1_0_1_4_2_317_317
(Abgerufen am 21.09.2017).