Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,4,2

Sie sehen den Datensatz 308 von insgesamt 870.

Papst Leo (IV.) läßt auf einem Bild über den Pforten des Sanctuarium (supra sanctuarii ianuas ) in S. Peter (in Rom) das (römische) Konzil (n. 307) darstellen.

Überlieferung/Literatur

Erw.: Lib. pont. (Duchesne II 142). Reg.: -. Lit.: Perels, Nikolaus 205; Ladner, Papstbildnisse I 152-154.

Kommentar

Die Benediktvita im Lib. pont. berichtet im Zusammenhang mit der Zerstörung des Bildes 855 (n. 346) über den Auftrag Leos IV. zur erstmaligen Herstellung. Am ausführlichsten sind die Bildinschriften in den Ann. Bertiniani (Grat 144-148) beschrieben; rechts stand die Sentenz von 850 (n. 237), links diejenige von 853 (n. 292), und unter dem Bild befand sich ein kurzer Bericht über die Absetzung des Anastasius. Leo gab die Darstellung wohl zur Erinnerung und Mahnung in Auftrag; zum möglichen Aussehen des Bildes (nicht der Texte) vgl. die Vermutungen von Ladner. Zu datieren ist der Auftrag wohl unmittelbar anschließend an n. 307. Zu S. Peter vgl. außer IP I 132ff. auch Corpus Basilicarum Christianarum V 165ff. mit weiterer Literatur. Zur Baugeschichte allgemein vgl. Arbeiter, Alt-St.-Peter.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,4,2 n. 308, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0853-12-08_2_0_1_4_2_308_308
(Abgerufen am 29.07.2017).