Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,4,2

Sie sehen den Datensatz 296 von insgesamt 870.

Papst Leo (IV.) schenkt dem Kloster S. Martin (in Rom) (in monasterio sancti Martini ) eine silberne Lampe.

Überlieferung/Literatur

Erw.: Lib. pont. (Duchesne II 130). Reg.: . Lit.: Ferrari, Roman Monasteries 235.

Kommentar

Ähnliche Lampen (die jeweils mit Angabe des Gewichtes genannt werden) erhielten auch die Kirche S. Peter (n. 295) und SS. Johannes und Paulus (n. 297); an Sonn- und Festtagen sollten sie beim Ambo zu den Lesungen entzündet werden. Zur Geschichte des bei der Peterskirche gelegenen Martinsklosters vgl. außer IP I 145 auch Ferrari 233ff. sowie Caraffa, Monasticon Italiae I 69f. n. 133. Zu weiteren Schenkungen des in S. Martin erzogenen Papstes vgl. n. 143 , n. 267 , n. 312 und n. 318 . Die Datierung ergibt sich aus der weitgehend chronologischen Berichterstattung nach Indiktionen im Lib. pont., vgl. dazu n. 121 und n. 295. Eine zeitliche Koinzidenz mit der am 10. August für das Kloster ausgestellten Urkunde n. 312 ist nicht auszuschließen.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,4,2 n. 296, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0853-00-00_2_0_1_4_2_296_296
(Abgerufen am 22.01.2017).