Regestendatenbank - 174.566 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,4,2

Sie sehen den Datensatz 262 von insgesamt 870.

Vor Papst Leo IV. erscheinen dreimal die durch Sarazeneneinfälle exilierten Korsen und versprechen, sich in päpstliche Gefolgschaft (in suo successorumque suorum pontificum obsequio ac servicio ) zu begeben; der Papst und die (römischen) Optimaten bieten ihnen den neu befestigten Ort Porto samt Zubehör zur Besiedlung an und lassen sie die neu befestigte Stadt gemeinsam mit päpstlichen Boten besichtigen.

Überlieferung/Literatur

Erw.: Lib. pont. (Duchesne II 126; Prerovský II 569); Flodoard von Reims, De Christi triumphis (Migne, PL CXXXV 818); Thomas Ebendorfer, Chr. pont. Rom. (MG SS rer. G. NS XVI 289f.); Petrus Cyrnaeus, De rebus Corsicis (Muratori, SS rer. Ital. XXIV 434f.). Reg.: - Lit.: Lokys, Kämpfe der Araber 63; Mann, Lives II 269f.; Guarnaschelli, Storia corsa 105-107; Taviani, Corse 141 f.; Patlagean, Armes et la cité de Rome 57-60; Marazzi, Città nuove pontificie 268; Herbers, Leo 246-249.

Kommentar

Am ausführlichsten berichtet der Lib. pont. über die Verhandlungen zwischen dem Papst und den Korsen. Demnach hätten die Korsen einmütig um einen neuen Siedlungsort gebeten und dafür dem Papst ihre Gefolgschaft angeboten. Die im Lib. pont. zitierte Antwort des Papstes hebt die neue Befestigung der mehrfach durch die Sarazenen zerstörten Stadt hervor: ... papa praecipuus una cum suis obtimatibus eis clara voce respondit: "Si quod verbis nobis dixistis opere curaveritis perficere, satis loca abemus obtima in quibus habitare valebitis, si tantum nobis nostrisque pontificibus successoribus boni fideles fueritis. Nam et civitatem quam vobis daturi erimus, valde firma est atque munita; quam nos, Redemptoris nostri protegente auxilio, novis portis ac fabricis in locis pernecessariis ad cultum pristinum revocavimus. In qua si, ut diximus, manere cupitis, vineas vobis ac terras prataque concedemus, ut nullam possitis habere inopiam; damus etiam vobis, quousque ex labore vestro habeatis vos et mulieres vestrae ac filii unde vivere plenissime valeatis; boves etiam et cavallos et animalia caetera, sicut praediximus, si cuncta bono animo feceritis" . Zur Befestigung vgl. auch Tomassetti, Campagna Romana VI 462. Die Datierung ergibt sich aus der weitgehend chronologischen Berichterstattung nach Indiktionen im Lib. pont., vgl. n. 121 und n. 256 .

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,4,2 n. 262, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0852-00-00_7_0_1_4_2_262_262
(Abgerufen am 06.12.2016).