Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,4,2

Sie sehen den Datensatz 257 von insgesamt 870.

Papst Leo (IV.) schenkt der Kirche SS. Quattro Coronati (in Rom) (in ecclesia Sanctorum IIII Coronatorum ) einen silbernen Kerzenständer, vier Silbergefäße, einen goldenen Kronleuchter zum Aufhängen über dem Hauptaltar, zwei silberne Weihrauchfässer sowie eine Seidendecke mit der Darstellung der wunderbaren Brotvermehrung.

Überlieferung/Literatur

Erw.: Lib. pont. (Duchesne II 125, 127-129). Reg.: -. Lit.: Corpus Basilicarum Christianarum IV 3.

Kommentar

Die genannten Gegenstände werden im Lib. pont. an vier verschiedenen, kurz aufeinander folgenden Stellen verzeichnet, jedoch lassen sich die einzelnen Schenkungsakte zeitlich nicht genauer differenzieren. Zur Kirche vgl. IP I 40f., Armellini, Chiese I 605-609, Corpus Basilicarum Christianarum IV 1-36 und Buchowiecki, Kirchen Roms III 678ff. Zu weiteren Schenkungen Leos an SS. Quattro Coronati vgl. n. 123 , n. 144 , n. 169 , n. 178 und n. 319 . Bei dem Kerzenständer, dem Kronleuchter und den Rauchfässern ist, wie auch sonst häufig, das genaue Gewicht (pens. lib .) angegeben. Die Ausführung des Kronleuchters wird detailliert dargelegt: cum catenulis similiter aureis, sculptile, habens in medio crucem auream, habentem gemmas quatuordecim, ex quibus quinque in eadem crucem fixas, et alias quas in ibidem pendunt novem, sex quidem albas et hyacintinas tres . Die Datierung ergibt sich aus der weitgehend chronologischen Berichterstattung nach Indiktionen im Lib. pont., vgl. n. 121 und n. 256 .

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,4,2 n. 257, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0852-00-00_2_0_1_4_2_257_257
(Abgerufen am 25.03.2017).