Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,4,2

Sie sehen den Datensatz 243 von insgesamt 870.

Papst Leo (IV.) empfängt den mit Erlaubnis König Ludwigs (des Deutschen) nach Rom gepilgerten Erzbischof Liupramm von Salzburg ehrenvoll, lehnt jedoch dessen Bitte um Schenkung von Reliquien zunächst ab.

Überlieferung/Literatur

Erw.: Translatio s. Hermetis (MG SS XV, 1, 410). Reg.: -. Lit.: Dopsch, Geschichte Salzburgs I 178; Wolfram, Salzburg, Bayern, Österreich 296; Herbers, Leo 370; Herbers, Rom im Frankenreich 140 und 142.

Kommentar

Vom Empfang in Rom berichtet nur die Translatio, vgl. zu deren quellenkritischen Problemen auch Lhotsky, Quellenkunde Österreichs 154f. Nach dem Empfang habe der Erzbischof verschiedene römische Kirchen besucht. Weiter heißt es, daß der Papst einige Zeit überlegt und sich mit Senat und Optimalen beraten habe, ob er der Bitte zustimmen solle. Zu datieren ist kurz vor n. 244.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,4,2 n. 243, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0851-05-00_1_0_1_4_2_243_243
(Abgerufen am 21.07.2017).