Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,4,2

Sie sehen den Datensatz 238 von insgesamt 870.

Papst Leo IV. informiert Kaiser Lothar (I.) (Lothario augusto ) über den gemäß den Statuten der Väter einstimmig gefaßten Beschluß eines allgemeinen Konzils, daß ein Priester nicht außerhalb seiner Kirche wie ein irrendes Schaf zurückgelassen werden dürfe.-Cum pro ceteris ecclesiasicis negotiis ...

Incipit:
Cum pro ceteris ecclesiasicis negotiis

Überlieferung/Literatur

Orig.: -. Kop.: - Insert: Coll. Brit. (Ende 11./Anf. 12. Jh., London Brit. Lib.: Ms. add. 8873 fol. 167v). Drucke: Ewald, Brit. Sammlung 388 n. 30; MG Epist. V 602 n. 30. Reg.: JE 2644. Lit.: Herbers, Leo 221 f.

Kommentar

Das nur in der Coll. Brit. überlieferte Fragment bezieht Ewald, Brit. Sammlung 396ff. auf das Konzil vom 8. Dezember 853 (n. 307), obwohl der Beschluß in den Synodalakten nicht überliefert ist. Der Brief könnte jedoch auch einem der früheren Konzilien in der Angelegenheit des Anastasius zugeordnet werden, zumal Ausdrücke des Fragments wie ovis errans auch in früheren Konzilsbeschlüssen zum Fall des Anastasius in den Quellen erscheinen, vgl. Herbers. Damit ist eine Datierung vor allem ab dem 16. Dezember 850 (n. 237) bis Ende 853 nach n. 307 möglich.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,4,2 n. 238, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0850-12-00_1_0_1_4_2_238_238
(Abgerufen am 27.03.2017).