Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,4,2

Sie sehen den Datensatz 222 von insgesamt 870.

Papst Leo IV. belehrt (Kaiser) Ludwig (II.) (Ludovico ), seine Übernahme des päpstlichen Amtes verpflichte ihn dazu, für alles (de omnibus quae in mundo sunt ) zu sorgen, insbesondere Eintracht zu scharfen und Schlechtes zu bessern.-[U]t nostis, ideo pontificatus culmen ...

Incipit:
[U]t nostis, ideo pontificatus culmen

Überlieferung/Literatur

Orig.: -. Kop.: -. Insert: Coll. Brit. (Ende 11./Anf. 12. Jh., London Brit. Lib.: Ms. add. 8873 fol. 162v). Drucke: Ewald, Brit. Sammlung 380 n. 10; MG Epist. V 589 n. 10. Reg.: JE 2630; Böhmer-Zielinski n. 118. Lit.: Ullmann, Machtstellung 257; Ullmann, Growth 175.

Kommentar

Das nur in der Coll. Brit. überlieferte Brieffragment läßt sich auf kein konkretes Ereignis beziehen; der Papst erwähnt allerdings auch das malum ... apud vos (d. h. beim Kaiser) und unterstreicht den göttlichen Auftrag seines universalen Amtes, vgl. Ullmann. Aufgrund der Anordnung innerhalb der Sammlung datiert Ewald, Brit. Sammlung 396ff. auf die Monate März-April 853, jedoch ist seine Annahme fraglich, die Coll. Brit. habe unmittelbar aus den Registern geschöpft, vgl. Herbers, Leo 51 f., 62f. und 87f. Deshalb ist eine Datierung während des gesamten Pontifikates angemessener. Vielleicht ist allerdings ein Kaiser und nicht König Ludwig der vom Inhalt her wahrscheinlichere Adressat, so daß mit Vorbehalt die Kaiserkrönung Ludwigs (n. 220) als Terminus post quem gelten kann.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,4,2 n. 222, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0850-04-00_2_0_1_4_2_222_222
(Abgerufen am 26.07.2017).