Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,4,2

Sie sehen den Datensatz 216 von insgesamt 870.

Papst Leo (IV.) trägt dem König (und Kaiser) Lothar (I.) und dessen (in Rom) anwesenden Boten auf (mandans regi, videlicet Hludhario, missoque presenti praecipiens), die übergebenen Reliquien (n. 215) bei Messen und Stundengebet durch Kerzen und anderweitig angemessen zu verehren.

Überlieferung/Literatur

Erw.: Translatio s. Alexandri (Krusch 429). Reg.: Erhard, Reg. Hist. Westfaliae 104 n. 401-402. Lit.: Honselmann, Reliquientranslationen 178; Hägermann, Bremen und Wildeshausen 22 und 28; Boshof, Traditio Romana 89; Herbers, Leo 367; Herbers, Rom im Frankenreich 142.

Kommentar

Die in den Translationsbericht (vgl. auch das von Härtel hg. Faksimile) aufgenommene Formulierung mandans regi deutet darauf hin, daß zur Reliquienschenkung des Papstes ein besonderes Begleitschreiben ausgefertigt wurde; vgl. hierzu Herbers und zur Datierung n. 214.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,4,2 n. 216, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0850-00-00_5_0_1_4_2_216_216
(Abgerufen am 25.03.2017).