Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,4,2

Sie sehen den Datensatz 176 von insgesamt 870.

Papst Leo (IV.) schenkt dem Andreas (oratorium in S. Peter in Rom?) (in ecclesia beati Andree apostoli ) ein Marmorziborium samt zwölf silbernen Zierkelchen und läßt einen Kirchturm mit Glocke errichten.

Überlieferung/Literatur

Erw.: Lib. pont. (Duchesne II 119). Reg.: -.

Kommentar

Die spätere Fassung des Lib. pont. (Prerovský II 561) bezieht das Geschenk auf die Peterskirche. Weil der Bericht des Lib. pont. in den Zusammenhang weiterer Schenkungen eingebettet ist, die an die Peterskirche gingen, könnte das Andreasoratorium der Peterskirche gemeint sein. Freilich scheint die Bauweise der Rotunde dies eher auszuschließen, vgl. zur Konstruktion zuletzt Rasch, Andreasrotunde (obwohl dort zu eventuellen späteren Veränderungen nichts bemerkt wird). Nicht ganz unmöglich ist schließlich, daß nur die über Turm und Glocke handelnde Passage, die mit ubi supra rückverweist, auf S. Peter zu beziehen ist. Ohne lokale Zuordnung bleibt Thomas Ebendorfer. Die genannten Kelche waren sicher Zierkelche, vgl. Braun, Altargerät 29. Zur weitgehend nach Indiktionen geordneten Berichterstattung im Lib. pont. vgl. n. 175 .

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,4,2 n. 176, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0848-06-27_2_0_1_4_2_176_176
(Abgerufen am 21.01.2017).