Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,4,2

Sie sehen den Datensatz 75 von insgesamt 870.

Papst Leo IV. setzt die Priester Johannes und Hadrian (... Iohanni scilicet Hadrianoque dudum presbiteris ...) wegen ihrer Verbrechen ab (damnati fuerant atque depositi ex omni sacerdotali officio).

Überlieferung/Literatur

Erw.: Lib. pont. (Duchesne II 142). Reg.: -.

Kommentar

Nur in der Vita Benedikts III. im Lib. pont. ist die Absetzung der beiden Priester verzeichnet. Duchesne verweist 149 Anm. 13 auf die Unterschriftsliste der römischen Synode vom Dezember 853 (n. 307), die zwei Priester namens Johannes und zwei namens Hadrian aufweist (MG Conc. III 338); eventuell sei deshalb auf die Zeit zwischen 853 und 855 zu datieren. Eine Identität ist u.a. deshalb nicht sicher, weil die Synode die Exkommunikation des Anastasius beschloß, beide Priester jedoch als Komplizen des Anastasius beim Versuch um die Erlangung des Papsttums in Erscheinung traten, vgl. 347. Deshalb muß zur Datierung der gesamte Pontifikat Leos IV. in Betracht gezogen werden.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,4,2 n. 75, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0847-00-00_7_0_1_4_2_75_75
(Abgerufen am 28.06.2017).