Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,4,2

Sie sehen den Datensatz 79 von insgesamt 870.

Papst Leo IV. vollendet den von Sergius (II.) begonnenen (n. 48) Bau des Klosters bei SS. Silvestro e Martino (ai Monti) (in Rom) und setzt eine Mönchsgemeinschaft zur Ausübung des liturgischen Dienstes ein (... coenobium sacrum statuit monachosque locavit, qui Domino assiduas valeant persolvere laudes ...).

Überlieferung/Literatur

Erw.: Inschrift der Apsis von SS. Silvestro e Martino (MG Poet. lat. II 663). Reg.: IP I 46 n.*6. Lit.: Vielliard, Saint-Martin aux Monts 71, 92; Armellini, Chiese I 270; Ferrari, Roman Monasteries 300f.; Corpus Basilicarum Christianarum III 90f.

Kommentar

Die Inschrift, die heute nicht mehr erhalten ist (aber wohl aus der Zeit Leos IV. stammt), befand sich ursprünglich in der Apsis, vgl. auch Duchesne II 139 Anm. 60. Zur Vorgeschichte des Klosters vgl. n. 48 . Unsicher bleibt, welcher Anteil Leo IV. noch bei der Vollendung des Kirchen- und Klosterbaus zukam, zu den unterschiedlichen Einschätzungen bei Vielliard und Ferrari vgl. n. 48 ; vgl. zum Kirchenbau auch n. 305. Eine genauere Eingrenzung der Datierung ist nicht möglich.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,4,2 n. 79, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0847-00-00_11_0_1_4_2_79_79
(Abgerufen am 24.09.2017).