Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,4,2

Sie sehen den Datensatz 25 von insgesamt 870.

Papst Sergius (II.) ordiniert acht Priester, drei Diakone und 23 Bischöfe, erteilt auch (dem späteren Papst) Leo (IV.) die Priesterweihe und verleiht ihm die Titelkirche SS. Quattro Coronati (in Rom) .

Überlieferung/Literatur

Erw.: Lib. pont. (Duchesne II 101 und 106; Prerovský II 533 und 535); Pseudo-Liudprand, Liber (Migne, PL CXXIX 1245); Tholomeus von Lucca, Hist. eccl. (Muratori, SS rer. Ital. XI 1011); Ricobald von Ferrara, Pomarium (Muratori, SS rer. Ital. IX 167); Eulogium (Haydon, SS rer. Brit. IX, 1, 242); Johannes Longus von Ypern, Chr. monasterii s. Bertini (Martène-Durand, Thesaurus III 515); Andrea Dandolo, Chr. (Pastorello, SS rer. Ital. XII, 1, 152); Chr. Bononiense (Sorbelli, SS rer. Ital. XVIII,1, 410); Thomas Ebendorfer, Chr. pont. Rom. (MG SS rer. G. NS XVI 285). Reg.: -. Lit.: Mann, Lives II 260.

Kommentar

Die Zahl der Ordinationen des Sergius wird nur in der Sergiusvita des Lib. pont. sowie in den davon abhängigen Quellen (Pseudo-Liudprand, Thomas Ebendorfer) berichtet, die Weihe des späteren Papstes Leo wird hingegen in der Leovita gesondert (und so auch in den weiteren aufgeführten Notizen) erwähnt. Zur Verbindung des späteren Papstes Leo mit der Titelkirche SS. Quattro Coronati vgl. n. 65 . Da es von Sergius II. im Lib. pont. heißt, er habe nur eine Ordination im Monat März vorgenommen (Duchesne II 101), kann diese nur in den Jahren 844-846 erfolgt sein. Sollte n. 49 direkt mit der Ordination zusammenhängen, wäre in das Jahr 845 zu datieren, jedoch lassen sich die Jahre 844 und 846 nicht ausschließen.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,4,2 n. 25, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0844-00-00_7_0_1_4_2_25_25
(Abgerufen am 21.01.2017).