Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,4,2

Sie sehen den Datensatz 39 von insgesamt 870.

Papst Sergius (II.) läßt die Kirche S. Romano (bei Rom) (basilicam beati Romani martiris, quae non longe ab Urbe foris porta Salaria sita est ) wiederherstellen, bestimmt sie als Pfarrei der Titelkirche SS. Silvestro e Martino (ai Monti) (... quam etiam titulo sanctorum Silvestri et Martini parrochiam esse decrevit ) und schenkt der Kirche eine mit Gold und Purpur verzierte Decke.

Überlieferung/Literatur

Erw.: Lib. pont. (Duchesne II 92). Reg.: IP I 46 n. *3. Lit.: Vielliard, Saint-Martin aux Monts 72 Anm. 1; Reekmans, L'implantation monumentale dans la zone suburbaine 184.

Kommentar

Die nur im Lib. pont. erwähnte Bestimmung Sergius' II. ist nicht eindeutig zu interpretieren, insbesondere was die Bedeutung des Wortes parrochia bzw. das Verhältnis der Landpfarre (?) zur Titelkirche SS. Silvestro e Martino anbelangt, vgl. Duchesne II 102 Anm. 20. Zur Kirche S. Romano, die nur in der genannten Quelle belegt ist (vgl. Duchesne, ibid. Anm. 19 sowie die Ergänzungen von Vogel in Lib. pont. III 123), vgl. auch Armellini, Chiese II 1060, der sie wie der Lib. pont. an der Via Salaria lokalisiert, und weiterhin Reekmans, der sie mit zwei weiteren Kirchen als Beispiel dafür ansieht, daß Märtyrerkirchen auch Pfarreien sein konnten. Setzt man eine weitgehend chronologische Berichterstattung im Lib. pont. voraus, so ergibt sich daraus die Datierung in die 8. Indiktion, die kurz zuvor (Duchesne 91) genannt wird.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,4,2 n. 39, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0844-00-00_3_0_1_4_2_39_39
(Abgerufen am 27.03.2017).