Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,4

Sie sehen den Datensatz 344 von insgesamt 571.

(Geburt) Ludwigs (des Blinden) als Sohn (König) Bosos und der (Königin) Irmingard, der Tochter Ludwigs (II.) von Italien.

Überlieferung/Literatur

Keine direkten Nachrichten. – Zu erschließen aus Regino v. Prüm a. 887, ed. Kurze, S. 115: Mortuo itaque Buosone parvulus erat ei filius de filia Hludowici Italici regis. Vgl. Akten von Valence 890 (siehe Reg. 2862), MGH Capit. 2, Nr. 289, bes. S. 377 Z. 19f.: ille (scil. Ludwig der Blinde) qui ex prosapia imperiali prodiens bonae puer indolis iam coadolescebat; cuius etsi aetas idonea ad reprimendam barbarorum saevitiam minus sufficere videretur ...; Visio Karoli (siehe Reg. 2872), ed. Lot, Hariulfs Chronik von Saint-Riquier lib. III, c. 21, bes. S. 144: infantulus.

Kommentar

Mit dem Zeitpunkt der Geburts Ludwigs des Blinden, der zu Lebzeiten Bosos, im Unterschied zu seinen Schwestern (Regg. 2715, 2775, 2806), von keiner Quelle erwähnt wird, hat sich vor allem Poupardin, Provence, S. 142f., ausführlich befaßt, ohne indes zu einem schlüssigen Ergebnis zu kommen. Wenn Ludwig erst nach dem Fall Viennes im September 882 (Reg. 2806) geboren sein sollte, muß Irmingard während der Belagerung bereits schwanger gewesen sein oder sie konnte aus ihrem Exil in Autun bald wieder Kontakt zu Boso (vgl. Reg. 2809, Kommentar) knüpfen – dies wohl kaum erst 886/87, wäre doch in einem solchen Fall Ludwig bei seiner Königswahl (Reg. 2861) nicht als puer bezeichnet worden. Nicht undenkbar ist auch, daß Ludwig bereits vor der Belagerung Viennes geboren war (wegen der oben zit. Charakterisierung als parvulus 887 allerdings kaum vor 880), sich 882 aber nicht bei seiner Mutter in der belagerten Stadt aufhielt, sondern an einem anderen Ort, möglicherweise in der Obhut seines Vaters oder eines seiner Getreuen. In der Literatur schwanken die Angaben zu seiner Geburt zwischen 880 (Airlie, Semper fideles, S. 140) und ca. 883 (Hlawitschka, Lotharingien, S. 236). – Etwa zur selben Zeit hat auch Hugo von Vienne, der spätere König von Italien, das Licht der Welt erblickt (Böhmer-Zielinski III, Nr. 1436).

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,4 n. 2829, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/fd38ed63-3e03-4b10-aac0-d8524cc82183
(Abgerufen am 20.09.2017).