Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,4

Sie sehen den Datensatz 57 von insgesamt 571.

Tod des schon lange an Epilepsie leidenden Karls von der Provence (Carolus, Hlotharii imperatoris filius et rex Provintiae, diu epeleptica infirmitate vexatus moritur).

Überlieferung/Literatur

Ann. Bertin. a. 863, ed. Grat, Annales Bertiani, S. 96. Das Tagesdatum (.VIIII. Kal. Febr.) Obit. Lugdun. eccl., ed. Guigue (1867) S. 11; ed. Ders. (1902) S. 10.

Vgl. Ado v. Vienne, Chron., ed. Pertz, MGH SS 2, S. 322: patris octavo anno, mortuo fratre suo Carolo iuniore; Ann. Laub. a. 863, ed. Pertz, MGH SS 4, S. 14: Carolus filius Lotharii, rex Burgundiae, moritur = Ann. Leod. a. 862, ebd.; Regino v. Prüm a. 858, ed. Kurze, S. 77 (vgl. Reg. 2533 Kommentar).

Regg.: Chevalier, Regeste Dauphinois, Nr. 735; BM2, Nr. 1338a. – Vgl. das folgende Reg.

Kommentar

Daß Karl in Lyon starb, wo er beigesetzt wurde (das folgende Reg.), vermutet Brühl, Palatium I, S. 204f. Zu Karls Krankheitsgeschichte vgl. ausführlich Hack, Alter, S. 169 – 171; siehe auch ebd., S. 414. – Bedeutend war die achtjährige Regierungszeit des jung verstorbenen Königs für die weitere, vom west- und ostfränkischen Teilreich unabhängige Entwicklung Burgunds insofern, als die einheimischen Großen sich in dieser Zeit zum ersten Mal im Kampf für die Realisierung eines r egionalen Königreichs zusammengefunden hatten. Das Königtum Bosos konnte 879 – ungeachtet zwischenzeitlicher Trennung der einzelnen Landesteile – auf dieser Tradition wieder aufbauen. Vgl. Poupardin, Provence, S. 32 (zum 25. Januar). – Siehe noch Dümmler, Geschichte II2, S. 49.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,4 n. 2548, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/f9a8d882-819d-47f7-acf4-80a395ad565e
(Abgerufen am 28.07.2017).