Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,4

Sie sehen den Datensatz 197 von insgesamt 571.

Karl (der Kahle) schenkt dem Kloster Saint-Martin in Autun unter Abt Badilo auf Bitten Bosos (von Vienne), dux et missus Italiae sacrique palacii nostri carissimus archiminister, im Gau von Autun die Villa Verrière mit der Kapelle Saint-Martin und die Villa Neuvy mit der Kapelle Saint-Germain. – Gebetswunsch für die Eltern Karls (des Kahlen), für ihn selbst und seine verstorbene Gemahlin Irmintrud sowie seine jetzige Gemahlin Richilde. – Ebbo not. ad vicem Gauzelini. – M.

Originaldatierung:
– a. r. 38, a. imp. [1], [...].
Incipit:
Si Dei servicio
Empfänger:
Kloster Saint-Martin in Autun unter Abt Badilo

Überlieferung/Literatur

D KdK. 444.

Kommentar

Das 38. Regierungsjahr führt auf 877. Etwa Mitte August 877 hielt sich Karl der Kahle zusammen mit Boso von Vienne in Besançon auf; vgl. das vorige Reg. Der Datierung unseres Stückes zu August 877 widerspricht allerdings das 1. Kaiserjahr im Druck bei Bulliot, Essai II, Pièces justif., S. 8 Nr. 4, dessen handschriftliche Vorlage schon Tessier nicht mehr aufgefunden hatte. Zwar könnte Karl der Kahle schon im März 876 bei seiner Rückkehr aus Italien über Besançon gezogen sein (Reg. 2669), doch ist Boso damals in Italien zurückgeblieben (Reg. 2668). Man könnte allenfalls vermuten, daß Boso im Februar 876 noch in Italien an den Kaiser zugunsten von Saint-Martin herangetreten ist, daß die Beurkundung aber erst in Besançon etwa einen Monat später erfolgte. – Zur Sache vgl. Poupardin, Provence, S. 62, 83 m. Anm. 6.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,4 n. 2684, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/f88b3436-1cd9-4700-98bc-4523f8920ec4
(Abgerufen am 21.01.2017).