Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,4

Sie sehen den Datensatz 221 von insgesamt 571.

Papst Johannes (VIII.) lädt die Erzbischöfe Rostagnus von Arles, Aurelian von Lyon, Rotbert von Aix, Teutrand (Teutramnus) von Tarentaise, Siquibbodo (Sigebod) von Narbonne und Aribert von Embrun mit ihren Suffraganen zu einer für den 2. Juli in Langres geplanten Universalsynode ein (universalem synodum).

Überlieferung/Literatur

Zwei Registerschreiben Johannes’ VIII., ed. Caspar, MGH Epist. 7, Nr. 132 – 133 S. 116 – 117.

Reg.: J-E 3154 – 3155.

Vgl. Martin, Conciles Lyon, Nr. 172; Chevalier, Regeste Dauphinois, Nr. 808; Schilling, Gallia pont. III/1, S. 115 Nr. 120.

Kommentar

Das erste Schreiben (ed. cit., Nr. 132) ist nur an Rostagnus von Arles gerichtet und nennt weder Datum noch Ort der geplanten Synode, doch ist es vielleicht nur gekürzt ins Register eingetragen, da die dort fehlenden Angaben im unmittelbar darauffolgenden zweiten Schreiben, das an die Suffragane des Rostagnus geht (ed. cit., Nr. 133), zu finden sind. In einem Zusatz dieses zweiten Schreibens werden die übrigen oben genannten Erzbischöfe als weitere Briefempfänger genannt, so daß man wohl von gleichlautenden Schreiben auch an deren Suffragane ausgehen muß. – Die Kirchenprovinz Narbonne lag mit Ausnahme des Bistums Uzès außerhalb des ehemaligen Regnum Provinciae. – Die zahlreichen übrigen Einladungsschreiben verzeichnet Werminghoff, Verzeichnis, S. 651f.; vgl. auch Mordek/Schmitz, Troyes, S. 180. – Die geplante Synode, die ursprünglich in Lyon zusammentreten sollte (vgl. Reg. 2711, Kommentar), kam erst Mitte August in Troyes zustande; siehe Reg. 2714.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,4 n. 2708, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/f829b8a9-e939-4bad-a648-a98ce49b691b
(Abgerufen am 25.06.2017).