Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,4

Sie sehen den Datensatz 227 von insgesamt 571.

Die Erzbischöfe Aurelian von Lyon, Rostagnus von Arles, Theoderich von Besançon und Otramnus von Vienne sowie die Bischöfe Bernarius von Grenoble, Ratbert von Valence, Etherius von Viviers, Ratfred von Avignon, Walafrid (Walfred) von Uzès und wahrscheinlich Rotbert von Aix sind auf der Generalsynode zugegen, die Papst Johannes (VIII.) unter Mitwirkung zahlreicher westfränkischer Bischöfe in Gegenwart Ludwigs (des Stammlers) und Bosos (von Vienne) abhält.

Überlieferung/Literatur

Generalsynode, ed. Hartmann, MGH Conc. 5, Nr. 9 S. 76 – 148. Die Unterschriftenlisten der Konzilsakten auch edd. Mordek/Schmitz, Troyes, S. 205 – 210. Die umfangreichste Teilnehmerliste bietet ein Placitum Johannes’ VIII. zugunsten des Klosters Saint-Gilles (J-E 3179), ed. Goiffon, Bullaire de St-Gilles, S. 11 – 16 Nr. 4 (vgl. schon Reg. 2710), das in Gegenwart Ludwigs des Stammlers abgehalten wurde (jetzt auch ed. Hartmann, a.a.O.). Siehe auch den ausführlichen Bericht (mit der Wiedergabe mehrerer Konzilsdokumente) in den Ann. Bertin. a. 878, ed. Grat, Annales Bertiani, S. 223 – 230.

Reg.: J-E I, S. 402.

Vgl. Martin, Conciles Lyon, Nr. 174 – 175; Chevalier, Regeste Dauphinois, Nr. 811 – 812; Vregille [u.a.], Gallia pont. I, S. 40 – 42 Nr. 8 – 12; Schilling, Gallia pont. III/1, S. 115f. Nr. *122 u. S. 363 Nr. *22.

Kommentar

Das Ende der Synode am 10. September ergibt sich aus Ann. Bertin. a. 878, ed. Grat, Annales Bertiani, S. 228f. – Die Synode von Troyes, von Johannes VIII. als Universalsynode geplant, war fast ausschließlich von westfränkischen und burgundisch-provenzalischen Bischöfen besucht. Insbesondere der ostfränkische Episkopat fehlte völlig; vgl., auch zum Konzilsverlauf, Engelbert, Papstreisen, S. 110 – 112; Mordek/Schmitz, Troyes, bes. S. 180 – 183; Hartmann, Synoden, S. 336 – 340; Arnold, Johannes VIII., S. 142 – 155; Hartmann, ed. cit., S. 76 – 78. Die Anwesenheit Bosos erhellt aus den folgenden Regg. – Alle genannten Bischöfe aus dem ehemaligen Regnum Provinciae waren ein Jahr später bei der Königserhebung Bosos in Mantaille zugegen; siehe Reg. 2752 Zur Anwesenheit des Erzbischofs Theoderich von Besançon in Troyes, der gleichfalls zu den Königswählern in Mantaille zählen sollte, siehe Vregille [u.a.], Gallia pont. I, S. 41f. Nr. *9 – 12; Mordek/Schmitz, Troyes, S. 181f. Wohl noch von Troyes aus hat sich Papst Johannes VIII. in zwei Schreiben an Theoderich in seelsorgerischen Fragen gewandt (J-E 3214 u. 3221); vgl. Vregille [u.a.], Gallia pont. I, S. 41f. Nr. 11 – 12. – Vgl. noch Dümmler, Geschichte III2, S. 83 – 88; Poupardin, Provence, S. 88 – 90; Seemann, Boso, S. 51 – 57; Caspar, Register, S. 139 – 143; Haller, Papsttum II, S. 116f.; Krah, Absetzungsverfahren, S. 143 – 146; Bougard, Petitor, S. 337.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,4 n. 2714, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/f70d39c4-5ffd-43e7-9059-920a916b695b
(Abgerufen am 20.09.2019).