Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,4

Sie sehen den Datensatz 562 von insgesamt 571.

Konrad (von Burgund) überträgt dem Kloster Cluny pro nostro seniore bonae memoriae Rodulfo rege (Rudolf II. von Hochburgund) sowie zu seinem Seelenheil die ihm von Graf Hugo (dem Schwarzen) zurückgegebene (das vorige Reg.) Villa Tusciaco (Thoissey) im Gau von Lyon mit allen Pertinentien.

Originaldatierung:
a. inc. 943, anno sexto regnante domno Chuonrado rege filio Rodulfi.
Empfänger:
Kloster Cluny

Überlieferung/Literatur

D Burg. 28.

Kommentar

Wie in den Präzepten Konrads die Regel, werden seine Regierungsjahre vom Tod seines Vaters Rudolf II. im Jahre 937 (Reg. 3024) gerechnet. – D 28 läßt zusammen mit dem nachfolgend regestierten D 27 (vgl. auch das vorige Reg.) erkennen, daß König Konrad unterdessen seine Herrschaft auch an der mittleren Rhône angetreten hatte; vgl. Hofmeister, Deutschland und Burgund, S. 61f.; Schieffer, Einleitung, S. 16; siehe auch die folgenden Regg. Hugo der Schwarze (zu diesem siehe zuletzt das vorige Reg.) hat ein Jahr später ein Gerichtsverfahren geleitet, in dem Cluny die Villa Thoissey unter Vorlage des D 28 gegen Ansprüche des Vizegrafen Ademar von Lyon behaupten konnte (edd. Bernard/Bruel, Recueil des chartes de l'abbaye de Cluny, Nr. 656 S. 610 – 611); unter den Zeugen findet sich auch Graf Karl (Konstantin von Vienne); vgl. Chevalier, Regeste Dauphinois, Nr. 1168; Gerner, Lyon, S. 116f.; Rosé, Construire, S. 204f. – Der ungewöhnliche Passus, in dem Konrad von seinem Vater als noster senior bonae memoriae Rodulfus rex spricht, läßt vermuten, daß der Schreiber der Urkunde Konrads, (der Notar) Heinrich (zu diesem Schieffer, Einleitung, S. 46ff., vgl. schon Reg. 3036), eine entsprechende Seelgerätformel aus einer (nicht überlieferten) Charta Hugos des Schwarzen übernommen und dabei sprachlich ungeschickt auf Konrad bezogen hat; Hugo der Schwarze scheint daher die Rückgabe urkundlich zum Seelenheil Rudolfs II. verfügt zu haben. – Als formeller Kanzleileiter Konrads wird hier wie in den nachfolgenden Präzepten Bischof Aimo von Genf aufgeführt; vgl. Schieffer, Einleitung, S. 44f.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,4 n. 3043, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/f0ef9a4b-f173-44f2-b9e3-32e97936432e
(Abgerufen am 26.03.2017).