Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,4

Sie sehen den Datensatz 292 von insgesamt 571.

Ende der Belagerung: Kaum hat Karl (III. von Ostfranken) mit den (westfränkischen) Königen Karlmann (II.) und Ludwig (III.) wechselseitige Eide ausgetauscht (mox ut quaedam sacramenta utrimque inter eos facta fuerunt), läßt er uneingedenk seines Versprechens, Vienne zusammen mit jenen zu belagern (qui se una cum sobrinis suis Viennam obsessurum promiserat [Ann. Bertin.]), sein Lager vor der Stadt nächtens ohne Wissen jener niederbrennen (de nocte consurgens ignorantibus Hlodowico et Karlomanno, igne sua castra concremavit [Ann. Vedast.]) und zieht nach Italien (ab ipsa obsidione recessit et in Italiam perrexit [Ann. Bertin.]), woraufhin die (übrigen) Belagerer, nachdem sie die Erfolglosigkeit ihres Tuns einsehen, sich beraten und ebenfalls in ihre Lande abziehen (Hi vero qui Viennam obsederant videntes nil inimicis posse [...], accepto consilio rediere in sua [Ann. Vedast.]).

Überlieferung/Literatur

Ann. Vedast. a. 880, ed. v. Simson, S. 47f.; Ann. Bertin. a. 880, ed. Grat, Annales Bertiani, S. 243.

Reg.: BM2, Nr. 1604c. Vgl. Chevalier, Regeste Dauphinois, Nr. 834.

Kommentar

Ludwig III. von Westfranken kehrte zum Normannenkampf in sein Reich zurück (vgl. Bautier, Origines, S. 57; Ders., Vorbemerkung zu D Lu.III. 43), während Karlmann im nördlichen Burgund blieb, um Boso weiter in Schach zu halten: Bautier, a.a.O.; Dümmler, a.a.O., S. 147; Poupardin, Provence, S. 127f.; vgl. Reg. 2785. – Zu Mutmaßungen über die wechselseitigen Eide siehe BM2, Nr. 1604c; Hlawitschka, Lotharingien, S. 90 – 92 (nimmt an, daß Karl III. damals das Lyonnais, das Viennois und die Provence an Karlmann II. von Westfranken abgetreten habe; die Gegenleistung der westfränkischen Könige habe in der Anerkennung der ostfränkischen Herrschaft im nördlichen Lotharingien bestanden); MacLean, Response, bes. S. 33f., 43; Ders., Kingship, S. 22.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,4 n. 2777, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/f02bd9b4-9738-4b35-9403-cfff339084ea
(Abgerufen am 25.04.2017).