Regestendatenbank - 174.566 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,4

Sie sehen den Datensatz 339 von insgesamt 571.

Boso überträgt zusammen mit seiner Gemahlin Irmingard und (seinem Sohn) Ludwig (gloriosissimus rex Boso atque genitrix eius gloriosissima Hermengardis una cum iam dicto domno nostro gloriosissimo imperatore [Ludovicus] ... per preceptum regale obtulerunt) der (bischöflichen) Kirche von Valence und ihrem Patron, dem Hl. Apollinaris nach dem Beispiel seiner Vorgänger Villa Nova (Villeneuve).

Überlieferung/Literatur

Deperditum, erwähnt im Placitum Ludwigs des Blinden von 912 (D Prov. 52 = Reg. 2941), bes. S. 97 Z. 3 – 6.

Regg.: Chevalier, Regeste Dauphinois, Nr. 828; D (Dep.) Prov.24.

Kommentar

Das bemerkenswerte und von der Forschung bislang nicht eingehend gewürdigte Deperditum stellt nicht nur die einzige Urkunde dar, die Boso anscheinend zusammen mit seiner Gemahlin Irmingard und seinem Sohn Ludwig (dem Blinden) ausgestellt hat, es ist auch die einzige Urkunde, die von Boso nach dem Fall Viennes ausgestellt worden sein könnte. In allen sonstigen Urkunden Bosos wird Ludwig, von dem wir nicht wissen, wann er geboren wurde (daß er schon vor dem Beginn der Belagerung Viennes lebte, wie dies Poupardin, Provence, S. 143, vermutet, scheint mir eher unwahrscheinlich. In Vienne selbst war er damals jedenfalls nicht zugegen, vgl. Reg. 2775), nicht erwähnt. Wenn man nicht annehmen will, daß wir es in Wirklichkeit nicht mit einer Urkunde, sondern mit zwei verschiedenen Urkunden für Valence zu tun haben, eine, die von Boso noch vor dem Fall Viennes ausgestellt wurde, eine zweite, die Irmingard und Ludwig nach dem Tod Bosos und der Königserhebung des letzteren (Reg. 2861) ausgestellt haben – wobei man unterstellen müßte, daß der Schreiber des Judikats, der Notar Teudo (zu diesem auch sonst als Kanzlist Ludwigs bezeugten Notar siehe Prou-Poupardin, Recueil, S. X – XII; Zielinski, Urkundenwesen, S. 177f.; siehe Reg. 2918, die Sachlage zumindest grob mißverständlich dargestellt hätte – , muß unser Stück in die letzten Jahre Bosos fallen, als er wieder mit seiner Gemahlin und seinem Sohn Ludwig zusammen war. – Das abgegangene Villa Nova (Villeneuve) lag im heutigen Stadtgebiet von Valence in Richtung auf das nördlich von Valence gelegene Bourg-lès-Valence; siehe Poupardin, Provence, S. 111 Anm. 8, 201 Anm. 5; Ders., ed. cit., S. 154 (Register).

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,4 n. 2824, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/ef5efce0-636d-4b88-9523-cff578a3d0c9
(Abgerufen am 08.12.2016).