Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,4

Sie sehen den Datensatz 240 von insgesamt 571.

Papst Johannes (VIII.) bedankt sich bei Ludwig (dem Stammler) für das sichere Geleit durch ihren gemeinsamen Sohn Boso (von Vienne) (de Bosone dilecto et communi filio ac fidele gratias referimus), für den er vom König bei Bedarf die versprochene militärische Hilfe in dessem Kampf gegen die Feinde der Römischen Kirche erbittet (si res exegerit, sicut nobis vestra dignata est repromittere sublimitas, ei adiutorium ad debellandos hostes nostros ... prḝbeatis).

Empfänger:
Ludwig (dem Stammler)

Überlieferung/Literatur

Registerschreiben Johannes’ VIII., ed. Caspar, MGH Epist. 7, Nr. 102 S. 95f.

Reg.: J-E 3208.

Vgl. Chevalier, Regeste Dauphinois, Nr. 816; Schilling, Gallia pont. III/1, S. 364 Nr. *26.

Kommentar

Der Papst scheint in der auffälligen Anrede Bosos auf dessen Adoption durch ihn (Reg. 2718) wie auch auf die engen Bande, die Boso mit Ludwig dem Stammler nach der Verlobung zwischen Karlmann (II.), dem Sohn Ludwigs des Stammlers, und der Tochter Bosos verbanden (Reg. 2715), anzuspielen. Vgl. im übrigen das vorige Reg.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,4 n. 2726, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/ee0d8de1-9621-471e-9676-51de9a3ec18e
(Abgerufen am 25.09.2017).