Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,4

Sie sehen den Datensatz 250 von insgesamt 571.

Boso (von Vienne) und (der Kämmerer) Theoderich kommen durch Vermittlung des Hugo Abbas überein, daß nicht, (wie ursprünglich vorgesehen: Reg. 2730), Theoderich die Grafschaft Autun erhalten, sondern Boso, während Theoderich zum Tausch die Abteien empfangen soll, die Boso in jener Gegend besitzt (abbatias, quas Boso in istis partibus habuerat, in commutatione acciperet).

Überlieferung/Literatur

Ann. Bertin. a. 879, ed. Grat, Annales Bertiani, S. 235.

Kommentar

Welche Abteien Boso in und um Autun besaß, ist unklar; vgl. Dümmler, Geschichte III2, S. 114 m. Anm. 4. Zu den möglichen Motiven Theoderichs, der seinem Rivalen Boso hier zweifellos entgegenkam, vgl. Poupardin, Provence, S. 94; siehe auch Kasten, Königssöhne, S. 484f.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,4 n. 2736, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/e7e49fd1-20e5-497d-a737-4997fcc208e0
(Abgerufen am 27.07.2017).