Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,4

Sie sehen den Datensatz 108 von insgesamt 571.

Lothar (II.) beauftragt Erzbischof Remigius (von Lyon) und den Grafen Gerhard (von Vienne), Erzbischof Ado (von Vienne) auf seinen Befehl hin zu veranlassen, den Kleriker Bernarius, seinen Getreuen, zum Bischof von Grenoble zu weihen (vobis [scil. Ado von Vienne] per venerabilem archiepiscopum Remigium et inlustrem comitem Gerardum de eodem ipso clerico praeceperamus, qui vos inde monerent ac voluntatem nostram vobis inde aperirent).

Empfänger:
Erzbischof Remigius (von Lyon) und den Grafen Gerhard (von Vienne)

Überlieferung/Literatur

Verlorenes Mandat (?), erwähnt im nachfolgenden Schreiben Lothars II. an Ado von Vienne, ed. Dümmler, MGH Epist. 6, S. 176 Nr. 23/2, bes. Z. 19 – 22.

Vgl. BM2, Nr. 1325.

Kommentar

Lothar II. hatte seinen Bruder Kaiser Ludwig II. etwa im Juni im Beneventanischen aufgesucht (das vorige Reg.). Am 1. Juli traf er in Montecassino auf Vermittlung des Kaisers mit Papst Hadrian II. zusammen (vgl. Böhmer-Zielinski I, Nr. 295), ehe er diesem nach Rom folgte (9. Juli), von wo er nach wenigen Tagen die Rückreise nach Norden antrat (vgl. Parisot, Lorraine, S. 319f.). Das nachfolgend regestierte Schreiben ist am 1. August in Vienne angelangt, so daß man annehmen muß, daß es etwa Anfang Juli, sei es von Montecassino oder von Rom aus, nach Norden abgegangen ist. Das hier regestierte Mandat (?) wird wohl etwas früher ausgestellt sein, möglicherweise noch im Beneventanischen. – Zu Graf Gerhard siehe zuletzt Reg. 2562

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,4 n. 2598, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/e7629705-aa6a-432b-b87a-c870e84d49d6
(Abgerufen am 23.03.2017).