Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,4

Sie sehen den Datensatz 111 von insgesamt 571.

Lothar (II.) überträgt Erzbischof Rotland von Arles wie schon sein Vater, Kaiser Lothar (I.), das Kloster Cruas an der Rhône im Comitat von Viviers (monasterium in comitatu Vivariensi super Rodanum fluvium situm, quod Crudatis dicitur, cum monachis ... omnibusque rebus ac familiis ... Rotlanno ... Arelatensi scilicet archiepiscopo contulerunt).

Empfänger:
Erzbischof Rotland von Arles

Überlieferung/Literatur

Deperditum, erwähnt in D Prov. 21/Reg. 2791 (Boso 879 – 887).

Druck: Dep. Lo.II.48.

Reg.: BM2, Nr. 1321.

Kommentar

Zu einem fehlerhaften, aus dem 17. Jahrhundert stammenden Regest dieser Urkunde, das Verwirrung gestiftet hat, vgl. Schieffer, Vorbemerkung. – Die Karolingerurkunden, die das 863 dem Reich Lothars II. zugeschlagene Bistum Viviers betreffen, darunter D Prov. 9 (Reg. 2542, hat unlängst Laffont, Vivarais, S. 156f., zusammengestellt; vgl. noch Regg. 2683 u. 2879. Zur Abtei Cruas allgemein siehe Saint-Jean [u.a.], Fouilles; Tardieu [u.a.], Cruas, bes. S. 20 – 24 (mit französischer Übersetzung der Urkunden Lothars I. und Bosos und Erwähnung unseres Deperditums); Saint-Jean, Cruas, bes. S. 138f. Zu Rotland von Arles siehe zuletzt Reg. 2577.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,4 n. 2601, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/e67b8897-2f17-42fa-923c-d232a9f9a5ab
(Abgerufen am 23.01.2017).