Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,3,4

Sie sehen den Datensatz 291 von insgesamt 571.

Die drei Karolingerkönige (vgl. das vorige Reg.) machen Boso ein Friedensangebot (pacemque ei obtulerunt), das dieser aber ablehnt (quem ille rennuit suscipere), woraufhin die (anwesenden) Bischöfe ihn nach dem Rat der Könige und Großen mit dem Anathem belegen (Unde episcopi cum consilio regum et principum eum perpetuo damnavere anathemate).

Überlieferung/Literatur

Ann. Vedast. a. 880, ed. v. Simson, S. 47.

Reg.: BM2, Nr. 1604b.

Kommentar

Dümmler, Geschichte III2, S. 146f., vermutet, daß die Karolinger bereit waren, Boso den Großteil seiner Länder zu belassen, sofern er auf den Königstitel verzichtete und ihnen huldigte. – Vgl. noch Poupardin, Provence, S. 124f., und, zum Anathem der Bischöfe, Deutinger, Der König als Richter, S. 41.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,3,4 n. 2776, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/e4fdcd81-7581-440e-928b-96c29632a271
(Abgerufen am 19.01.2017).